Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

M+R Maschinen: Mit dem Bauschutt-Schredder die Aufbereitung neu definieren

Seine bereits seit einigen Jahren erhältliche Schredder-Technik hat der italienische Hersteller Franzoi jetzt mit dem TAZ 280 weiter optimiert. Der Zweiwellen-Schredder ist speziell auf das Zerkleinern von Bauschutt ausgelegt. Der Vertrieb der Franzoi-Produkte ab der Mitte Deutschlands bis zum Norden erfolgt durch M&R Maschinenhandel. Das Unternehmen bietet den TAZ 280 auch zur Miete und als Vorführanlage an.

Lesedauer: min

Der Zweiwellen-Schredder TAZ 280 zeigt sich vollständig funkferngesteuert und kann laut M+R auf rund 150 PS und etwa 50 000 Nm Leistung an den Wellen mehr als andere Maschinen zurückgreifen. Auch die Siebe lassen sich, wie zudem der Kippbunker, per Funk bedienen. Letzteres soll speziell bei der Beschickung durch Radlader als Pluspunkt gesehen werden. Mit seinem Gewicht von rund 16,5 t strebt der TAZ 280 den Ausgleich von stabiler Bauweise und dennoch einfachem Transport an. Die beiden Schredder-Wellen lassen sich per Schnellwechslertechnik binnen kurzer Zeit einfach wechseln.

Die Standzeit liegt laut M+R abhängig vom Material zwischen 300 und 500 Betriebsstunden – bei einer Produktionsleistung von etwa 130 bis 150 t/h und einer Ausgangskörnung mit 45 – 50 mm. Wird die Verschleißgrenze erreicht, können die Wellen getauscht oder neu aufgeschweißt werden. Neben dem Schredder-Modell führt Franzoi auch einen 32-t-Backenbrecher und weitere Recycling-Maschinen in seinem Sortiment.    t


 

[81]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT