Aktuelles

Wienäber Baumaschinen auf der NordBau 2017: Schwerpunkt auf Hyundai Baumaschinen

Über 30 Exponate auf der NordBau

Auf der diesjährigen NordBau stellt der Exklusivhändler Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG, mit Hauptsitz in Wesenberg / Reinfeld, auf knapp 600 qm im Freigelände Nord über 30 Baumaschinen aus. Schwerpunkt sind die neuesten Modelle von Hyundai ebenso wie bewährte Maschinen. Die ganze Bandbreite, angefangen vom Minibagger, Mobilbagger bis hin zum Kettenbagger und Radlader, werden präsentiert. Ein weiterer Schwerpunkt sind die italienischen Nullheckbagger von Eurocomach sowie die Abbruch-, Verdichtungs- und Versorgungstechnik von Atlas Copco. Wienäber Baumaschinen hat eine Auswahl der besten Maschinen getroffen, um sie dem norddeutschen Fachpublikum vorzuführen. Attraktive Messeangebote runden das Programm ab.

Credo in diesem Jahr ist, intelligente und innovative Lösungen zu zeigen, so der Niederlassungsleiter Igor Sonntag. Auch anhand der unterschiedlichsten Anbau- und Handling-Geräten werden vielfältige Lösungsmöglichkeiten für den Kunden veranschaulicht. Das langjährige Motto von Wienäber Baumaschinen: einmalige, spezifische Lösungen für den Kunden entwickeln.

Die besonderen Highlights sind in diesem Jahr der neue Hyundai Radlader HL975 sowie der Hyundai Minibagger R25Z-9AK mit 2-D-Steuerung.
Sein norddeutsches Debüt feiert der neue Hyundai Radlader HL975 auf der NordBau. Er hatte seine Weltpremiere erst vor wenigen Monaten in Italien auf der SaMoTer in Verona. Bei der Produktentwicklung ist Hyundai neue Wege gegangen, indem eine weltweite Fahrerbefragung durchgeführt wurde. Diese Kundenwünsche und  - anforderungen flossen maßgeblich in die Konzeption des neuen 4,8-m³ Radladers ein. Die weiterentwickelte Radladertechnik findet sich in der Performance, Verfügbarkeit und Ergonomie wieder. Er hat ein Einsatzgewicht von 26.500 kg und ist mit einem Stage IV-Motor Cummins QSG12-Motor ausgestattet, der bei 2.100 min Umdrehungen 250 kW zur Verfügung stellt. Effizienteres Luftmanagement und moderne Verbrennungstechnologie sorgen beim QSG12 in Verbindung mit einem Wastegate- Abgasturbolader für eine saubere Verbrennung. Gekühlte AGR (Abgasrückführung) kann bei dieser Konzeption entfallen, was Bauraum minimiert und den Wartungsaufwand weiter reduziert. In Kombination mit einem DPF werden der Abgasnorm Stage IV entsprechende Emissionspegel erreicht.
 
Robustheit und Sicherheit kennzeichnen das innovative Außendesign. Stahlbau, Arbeitsausrüstung und Antriebsstrang sind auf harten Dauereinsatz in Baustellen und in der stationären Gewinnung oder im Umschlag konzipiert. Nach Herstellerangaben wurde der Stahlbau so verstärkt, dass die Lebensdauer im Vergleich zur Vorgänger-Baureihe um den Faktor 1,5 angestiegen ist.

Eine weitere Besonderheit wird ein Hyundai-Minibagger R25Z-9AK mit 2-D-Steuerung sein. Diese Positionssteuerung ermöglicht eine exakte Tiefenneigung des Anbaugerätes. Schnell und verlässlich können hiermit akkurate Höhen und Neigungen gezogen werden. Selbst mit 30 Jahren Erfahrungen hat ein Baumaschineführer diese Genauigkeit nicht im Gefühl, um alles auf null zu ziehen, so der Vertriebsleiter von Wienäber Baumaschinen, Andreas Ernst. Mit einer 2D-Steuerung muss nicht ständig nachkorrigiert werden und der Zeitbedarf ist weitaus geringer. Insofern ist eine 2D-Stuerung ein echtes Sparmodul, da es Kosten sowie Zeit spart und ein Wettbewerbsvorteil ermöglicht. Typische Einsatzgebiete sind im Galabau, in der Wasserwirtschaft oder im Deichbau. Gerade hier ist das Arbeiten mit der Vorgabe einer exakten Tiefe ausgesprochen wichtig.
 
Die ganze Vertriebsmannschaft ist vom 13. - 17. September auf der NordBau in Neumünster. Wienäber Baumaschinen ist wieder auf demselben Standplatz, im Freigelände Nord, Hannoversche Straße, N 419, zu finden.

Nach oben
facebook youtube twitter rss