Tyrolit: Per Baukastenprinzip Maschinenkomponenten universell nutzen

Der Diamantproduktespezialist Tyrolit hat eine modulare Bauweise bei hydraulischen Systemen bereits früh umgesetzt und hat das gewonnene Know-how anschließend auch auf das elektrische Sortiment übertragen. Heute ist ein Großteil aller Hochfrequenzmaschinensystemkomponenten des Herstellers für eine modulare Verwendung ausgelegt.

Lesedauer: min

Das Baukastenprinzip der »Modular Technology« ermöglicht, dass einzelne Komponenten wahlweise innerhalb desselben Anwendungsgebiets oder aber für unterschiedliche Anwendungen verwendet werden können. Tyrolit-Modulkomponenten diverser Hochfrequenzsysteme kommen dadurch beispielsweise beim Wand- und Seilsägen bzw. Kreisseilsägen und Bohren zum Einsatz. Darüber hinaus gilt diese anwendungsübergreifende Flexibilität auch für hydraulische Aggregate, die etwa zum Bohren und Seilsägen verwendet werden können.


Teil des Modularsystems von Tyrolit ist auch das ModulDrill-Schnellspannsystem, das einen schnellen Wechsel der Tyrolit-Bohrmotoren zwischen unterschiedlichen Tyrolit-Bohrständern ermöglicht. Durch eine universelle Verwendung der Komponenten sollen auch Anschaffungskosten gesenkt sowie Lager- bzw. Sicherheitsbestände minimiert werden.    t

[6]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT