Tyrolit – Schleifmittelwerke Swarovski K.G. Neuzugänge: Handbetonschleifer und Mauerschlitzfräse

Mit dem Handbetonschleifer HGE125 und der Mauerschlitzfräse HCE150 hat Tyrolit sein Maschinenprogramm um zwei Produktneuheiten ausgebaut. Abgestimmt auf die passenden Werkzeuge des Herstellers erhalten Anwender alles aus einer Hand, was optimale Ergebnisse garantieren soll.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Tyrolit

Zum beständig wachsenden Maschinensortiment von Tyrolit gesellen sich seit Kurzem der Handbetonschleifer HGE125 für Vorbereitungsarbeiten sowie die Mauerschlitzfräse HCE150 zum Schlitzen von Nuten und Kanälen in diversen Baustoffen.

Untergrundvorbereitung

Der Einsatzbereich des neuen Handbetonschleifers HGE125 reicht vom Vorbereiten von Untergründen über das Glätten von Unebenheiten bis zum Entfernen von diversen Beschichtungen. Er verfügt über eine Drehzahlregelung, die für optimale Schleifgeschwindigkeiten bei jeder Anwendung sorgen soll, sowie über einen integrierten Staubsaugerabschluss für sauberes und staub­armes Arbeiten. Eine hochklappbare Schutzhaube unterstützt Schleifarbeiten bis unmittelbar an die Kante und die parallele Griffposition will ein genaues, ausbalanciertes Führen der Maschine erleichtern. Für optimale Ergebnisse verweist Tyrolit auf passende Premium-Schleifteller aus eigenem Hause.


Stufenlose Schlitztiefe

Mit der Mauerschlitzfräse HCE150 lassen sich Nuten und Kanäle in Beton, Kalkstein oder Mauerwerk mit einer stufenlos einstellbaren Schnitttiefe von bis zu 45 mm schlitzen. Der mitgelieferte 3-Blatt-Distanzscheibensatz ermöglicht ein schnelleres Ausbrechen durch den Mittelschlitz und die geschlossene Klapphaube dient einer optimalen Staubabsaugung. Ein ergonomischer Hobelgriff fördert die präzise Schnittführung einerseits sowie eine bequeme Handhabung andererseits. Empfohlen wird von Tyrolit die Anwendung der Fräse in Kombination mit Mauerschlitzscheiben.    t