Tyri Tyri: Schweden wollen die Maschinenbeleuchtung revolutionieren

Der schwedische Hersteller TYRI wird sein zur Pariser Intermat im Vorjahr vorgestelltes patentiertes Beleuchtungssystem für mobile Arbeits­maschinen Intellilight (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 6/18, Seite 67) nach der Bauma im April jetzt auch auf der Agritechnica in Hannover zeigen. Bei der Entwicklung von Intellilight ging TYRI vom harten Arbeitsalltag der Fahrer mobiler Arbeitsmaschinen aus: Dunkelheit, Schnee, Staub, Regen, Hagel oder auch blendende entgegenkommende Fahrzeuge stellen Fahrer vor enorme Herausforderungen bei ihrer Arbeit. Die Schweden suchten nicht nur nach Lösungen für eine bessere Arbeitsergonomie, sondern hatten ein System im Blick, das mit der Zeit geht und erweiterbar ist.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Tyri

Intellilight von TYRI basiert auf einer Wireless-Mesh-Technologie. Die LED-Arbeitsscheinwerfer sind über Bluetooth in einem geschlossenen Netzwerk miteinander verbunden, das im Traktor, im Mähdrescher, in der der Forst- oder Baumaschine integriert ist, und leicht über eine App gesteuert werden kann.

»Intellilight ist ein ›Game Changer‹ für mobile Maschinen. Das System verbessert die Arbeitsergonomie für den Fahrer beträchtlich«, betont Christian Wadell, Global R & D Director bei TYRI. »Die Beleuchtung kann individuell angepasst sowie situationsbedingt geregelt werden. Die Scheinwerfer lassen sich bei der Arbeit bedarfsge­recht gruppieren und umgruppieren. Zudem kann einfach gedimmt werden, ohne die elektromagne­tische Verträglichkeit (EMV) negativ zu beeinflussen.«

Farbtemperatur stufenlos einstellbar

Als besonderes Merkmal der Intellilight-Produkte unterstreicht TYRI die anpassbare Farbtemperatur – von warmweißem (2 800 K) bis hin zu kaltweißem (6 500 K) Licht, abhängig von Arbeitssituation und Wetterverhältnissen. Bei Schneelage oder im Kieswerk kann warmweißes Licht deutliche Vorteile gegenüber kaltweißem Licht aufweisen, weil weniger Reflektionen auftreten, die den Fahrer bei der Arbeit stören. Werden Lichtsensoren in das System integriert, erhöht sich der Fahrkomfort weiter, weil automatisch gedimmt wird, wenn die Beleuchtung der eigenen Baumaschine den Fahrer der entgegenkommenden Baumaschine blendet oder der Baggerlöffel nach oben geht.


Diebstahl sinnlos

»Dank der Fernbedienung kann das System aus der Entfernung ein- bzw. ausgeschaltet werden, was bei der Ankunft auf oder dem Verlassen der Baustelle für noch mehr Sicherheit sorgt«, erklärt Entwicklungsleiter Wadell. Zudem habe TYRI ein Beleuchtungssystem entwickelt, das für Diebe uninteressant sei. »Jeder LED-Arbeitsscheinwerfer muss Teil des geschlossenen Netzwerks sein, um überhaupt funktionieren zu können. Wenn ein oder mehrere Scheinwerfer gestohlen werden, funktionieren sie an keiner anderen Maschine mehr«, unterstreicht Christian Wadell. Diese besondere Sicherungsfunktion wurde in der eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Schweden konzipiert. TYRI hat seinen Hauptsitz nebst Produktion im schwedischen Göteborg und betreibt weitere Produktionsstandorte in den USA und in Großbritannien.    t

Firmeninfo

TYRI Sweden AB

Aröds Industriväg 78
417 05 Göteborg

Telefon:

E-Mail:
Web:

[12]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT