SBM Mineral Processing GmbH SBM Dynamix im Einsatz bei Frischbeton Eberle

Am Standort Weingarten von Frischbeton Eberle ist bereits seit Spätsommer 2023 eine Betonmischanlage Dynamix 2500 im Einsatz. Dabei wird die semi-mobile Anlage in innovativer Modulbauweise erstmals gemeinsam mit einem ebenso modular aufgebauten SBM-Hochbunker genutzt. Dieser ermöglicht die platzsparende Vorhaltung von 540 m³ Zuschlagstoffen ermöglicht.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: SBM Mineral

Zuverlässiger Partner in der Region

Insgesamt vier Betonwerke betreibt das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Mochenwangen, nördlich von Ravensburg, und versorgt mit einer durchschnittlichen Gesamtproduktion von 100.000 m³/Jahr Kunden im oberschwäbischen Raum von Ulm bis Lindau. Dabei setzt Geschäftsführer Daniel Eberle in Betonproduktion und -logistik konsequent auf modernste Technik: Die zentrale Disposition in Mochenwangen nimmt alle Kundenaufträge entgegen und verteilt sie je nach Lieferstellen und Auslastung auf die einzelnen Werke. Die insgesamt 30 eigenen, größtenteils als Wechselaufbauten bzw. Auflieger ausgeführten Fahrmischer und Straßenkipper sind via GPS und Datenfunk mit der Zentrale verbunden, was die Auftragsabwicklung und Just-in-Time Rohstoffanlieferungen aus dem eigenen Kiesabbau Illertissen bzw. regionalen Lieferwerken optimiert.

Auch in Sachen Betonqualität überlässt Frischbeton Eberle nichts dem Zufall: Unter anderem setzt das Unternehmen auf das Alpha Beton-Produktmanagement des Zusatzmittel-Spezialisten BT3, das über die exakte Erfassung aller entscheidenden Produktionsparameter (Gesteinstemperatur, Wassergehalt, etc.) und speziell abgestimmter Zusatzmittel die optimale Anpassung der einzelnen Lieferchargen an Transportwege und Verarbeitungsdauer ermöglicht. Neben kundenspezifischen und Sonderbetonen bestimmen rund 80 Rezepturen das Tagesgeschäft an allen Eberle-Standorten. Seit gut vier Jahren zählen dazu auch Recycling-Betone – Anfang dieses Jahres nahm das Unternehmen auch CO2-reduzierte Betone in sein Lieferprogramm auf.


Investitionen in moderne Lieferwerke

Der hohe Qualitätsanspruch und die ständig wachsende Lieferpalette setzen leistungsfähige Produktionswerke voraus: Bereits Anfang 2021 nahm Frischbeton Eberle eine stationäre SBM-Betonmischanlage SBM Towermix an seinem südlichsten Standort Meckenbeuren in Betrieb – vergangenen Jahr folgte das Werk Weingarten. Sollte dort ursprünglich nur das Gesteins-Außenlager mit Reihendoseur einem großen Hochbunker weichen, entschied man noch in der Projektphase auch die knapp 30-jährige Mischanlage durch eine moderne Anlage zu ersetzen.

Die Entscheidung fiel Ende 2022 für SBM Mineral Processing und seine erst kurz zuvor präsentierte Dynamix. Durch den modularen Aufbau ließ sich die neue Technik sehr gut an den bestehenden Standort anpassen . Auch könne sie im Hinblick auf Produktvielfalt, Verfügbarkeit und zeitgemäße Arbeitsbedingungen vergleichbare Standards wie stationäre Werke setzen, biete dabei aber die langfristige Investitionssicherheit einer temporären Installation.

Die Zuschlagstoffe lagern jetzt im 19 m hohen container-mobilen Hochbunker mit automatischer Beschickung der insgesamt 7 Kammern aus dem unmittelbar angrenzenden 20-m³-Aufgabebunker zur wirtschaftlichen Just-in-Time-Anlieferung per Sattelauflieger. Nach Abzug auf das Wiegeband gelangt die Gesteinscharge staubsicher eingehaust zum Dynamix-Kübelaufzug. Aus den fünf Bindemittelsilos (je 85 m³/105 t, 1 x Doppelkammer) sowie dem Zusatzmittellager im massiv ausgeführten Gebäude mit Kommandoraum und Sozialbereich gelangen die übrigen Komponenten auf die großzügige Waagenbühne über der Mischerebene mit dem BHS-Doppelwellenmischer DKXS 2,50 (2,50 m³ Festbeton/Charge). Eine Gesteinsheizung mit Temperaturmessung und die gute Isolation der Dynamix-Mischanlage in Winterausführung sichern den zuverlässigen Ganzjahresbetrieb.

Gesteuert wird der videoüberwachte Produktionsprozess im Einmann-Betrieb über die in allen Eberle-Werken eingesetzte Steuerung von Simma Electronic, die auch die Anbindung an die zentrale Disposition sicherstellt. „Neben den hochwertigen Technikkomponenten, wie der BHS-Mischtechnik, die uns vor allem in punkto Mischqualität und Schnelligkeit bereits bei der Towermix überzeugte, war es insbesondere die flexible Berücksichtigung unserer Wünsche in der technischen Ausstattung, die letztlich den Ausschlag für SBM Mineral Processing gab“, stellt Geschäftsführer Daniel Eberle fest. „Dabei passten die Anlagenbauer auch ihre Modultechnologie konsequent an unsere Gegebenheiten an: Ein Beispiel ist hier die seitliche Platzierung von Aufgabebunker und Becherwerk am Hochgesteinslager, die uns im Gegensatz zu anderen Lösungen deutlich mehr Verkehrsfläche bietet“, resümiert Daniel Eberle die gute Zusammenarbeit über die rund achtmonatige Planungs- und Bauphase.

 

Firmeninfo

SBM Mineral Processing GmbH

Oberweis 401
4664 Oberweis

Telefon: +43 3612/2703-0

[106]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT