Aktuelles

SAF-Holland: Großauftrag in China

Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland hat einen Groß­auftrag des chinesischen Transportfahrzeug- und Trailerbauers Changjiu erhalten und setzt auf die weitere Expansion in der Region.

Changjiu Special Vehicle Group ist einer der führenden Hersteller von Trailern für den Pkw-Transport und wird künftig seine Auflieger mit Achs- und Federungssystemen von SAF-Holland ausstatten. Zum Einsatz kommen dabei spezielle Tieflader-Achssysteme kombiniert mit dem Luftfederungssystem SAF Modul. Die Liefervereinbarung bezieht sich auf einen Zeitraum von fünf Jahren. Für das Jahr 2018 werden Umsatzerlöse in Höhe von rund 15 Mio. Euro erwartet.


Treiber für die hohe Nachfrage nach gewichtsreduzierten Truck- und Trailerkomponenten in China ist die Ende 2016 in Kraft getretene Beschränkung des zulässigen Gesamtgewichts für Fahrzeuge und Lkw-Trailer-Kombinationen. Gleichzeitig traten für das Segment der Automobiltransporter Abmessungsbegrenzungen und Beladungsvorschriften in Kraft. Zudem schreibt eine neue Verordnung aus Sicherheitsgründen die Verwendung von Scheibenbremsentechnologie und Luftfederung bei allen Gefahrgut transportierenden Lkw und Trailern vor. SAF-Holland rechnet sich als Spezialist auf diesem Gebiet gute Chancen für die weitere Umsatz- und Ertrag­steigerung in China aus.

Um das, vor allem bei modernen Achs- und Federungssystemen für Trailer, erwartete Wachstum der kommenden Jahre in China umzusetzen, baut SAF-Holland seine Fertigungskapazitäten in der Region aus. So investiert der Konzern im Jahr 2018 einen ein­stelligen Millionenbetrag in ein neues zentrales Produktionszentrum mit einer Fertigungsfläche von rund 30 000 m². Nach rund 40 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2016 plant SAF-Holland, die Umsatzerlöse in China bis 2020 auf über 100 Mio. Euro zu steigern.  §

Nach oben
facebook youtube twitter rss