Abbruchtechnik / Rückbau / Recycling Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Rädlinger: Baggerlöffel nach Maß

Baggerlöffel wie Maßanzüge – Rädlinger Maschinen- und Stahlbau konstruiert Löffel für Großbagger nach den individuellen Anforderungen der Kunden.

Rund 10 t Gesamtgewicht, 2,4 m Schnittbreite, 7,5 m³ Inhalt und rundherum gepanzert – ein »Tieflöffelriese« hat kürzlich die Fertigungshallen von Rädlinger Maschinen- und Stahlbau verlassen. In einem Steinbruch von SSR Mineralgestein wird er künftig an einem 120 t schweren Komatsu PC 1250 abgesprengte Granitblöcke verladen.

30 Jahre Kompetenz

Rädlinger fertigt Löffel dieser Größe nach Maß, abgestimmt auf Bedürfnisse und Wünsche des Kunden. Seit 30 Jahren hat das Unternehmen Erfahrung in der Konstruktion und Fertigung der individuellen Baggerlöffel für Großbagger. Als eigene Stärke reklamiert Rädlinger eine gelungene Mischung aus Qualität, Lieferzeit, einem ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis und dem Anspruch, jeden Kundenwunsch zu erfüllen.

Die enge Abstimmung zwischen Kunde, Händler und Rädlinger ist üblicherweise der Schlüssel zu einem gelungenen Produkt. Dazu besuchen Rädlinger-Vertriebs- und -Konstruktionsspezialisten den künftigen Einsatzort des Baggerlöffels, um die Gegebenheiten vor Ort genau zu sichten, sich ein Bild davon zu machen, wie der Baggerfahrer mit seinem Gerät arbeitet und den späteren Einsatzzweck detailliert zu ermitteln.

Im Fall des Tieflöffels für SSR Mineralgestein zeigte sich vor Ort, dass im Steinbruch stark abrasiver Quarzsand vorhanden ist, der die Oberfläche angreift. Entsprechend musste der Löffel mit deutlich stärkerer Panzerung konstruiert werden als sonst für Einsätze in Steinbrüchen notwendig wäre. Verschleißstreifen innen und außen aus HB450 und HB500, Seitenschneiden aus Hardox mit zusätzlichen Combi Wear Pro Claws Side Shrouds und Heel Shrouds – der Löffel ist an jeder dem Verschleiß ausgesetzten Stelle verstärkt. Dank des Ortstermins konnten die Anforderungen bereits bei der Angebotsabgabe berücksichtigt und somit spätere Kosten vermieden werden.


Aufbauend auf dem Konstruktionsplan eines Standardtieflöffels werden mithilfe der 3D-Konstruktion die Anpassung an die besonderen Anforderungen vorgenommen. Die Rädlinger-Konstrukteure legen Wert auf eine ausgewogene Balance zwischen ausreichend Verschleißschutz und niedrigem Eigengewicht bzw. maximalem Füllvolumen.

Kompromiss gefunden

Wegen der schweren Panzerungen und des hohen Volumens des Löffels galt es, das Gewicht zu re­duzieren, ohne dabei Stabilität und Schutz zu ver­lieren. Der Löffel sollte im Einsatz einen Komatsu-Muldenkipper HD 605 mit maximal sechs Lade­spielen beladen können. Die FEM-Berechnungen zeigten, wo eine Reduktion möglich ist.

Nach Abnahme der Freigabezeichnung durch den Kunden und den Baumaschinenhändler begann die Fertigung in Windischbergerdorf: Aus Stahlplatten wurden die Einzelteile geschnitten, in Form gebracht, geheftet, geschweißt – bis nach wenigen Wochen der fertige Löffel lackiert und verschickt werden konnte.    t

FIRMENINFO

Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH

Kammerdorfer Straße 16
93413 Cham

Telefon: +49 (0) 99 71-80 88-0
Telefax: +49 (0) 99 71-80 88-9999

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn