Aktuelles Erdbewegung

Prinoth: Mit 180-Grad-Drehung sicher unterwegs

Der Rotations-Dumper Panther T14R vereint Geschwindigkeit mit Nutzlast und will Maßstäbe bei Produktivität und Mobilität setzen. Mit der Richtungsumkehr bietet der Prinoth-Bewegungskünstler zudem eine besondere Innovation.

Der T14R ist mit der für Panther-Fahrzeuge typischen Fahrwerkskonstruktion sowie Tandem-Radaufhängung ausgestattet und weiß durch eine optimierte Geländegängigkeit und stabile Transporteigenschaften in unwegsamem Gelände zu punkten. Er verfügt über eine Nutzlastkapazität von 13 200 kg – die nach Anbieterangaben höchste in seiner Fahrzeugklasse.

Geringe Spurbreite – hohe Sicherheitsausstattung

Der Panther T14R soll sich zudem durch eine hohe Geschwindigkeit von 12 km/h sowie eine geringere Spurbreite von lediglich 2,6 m auszeichnen. Letzteres erleichtert den Transport des Fahrzeugs von einem Standort zum anderen.


Zur weiteren Ausstattung des Panther T14R zählen asphaltfreundliche Gummiketten sowie eine ROPS/FOPS-zertifizierte Fahrerkabine. Die Lenkradsteuerung will auch in unwegsamem Gelände sicheren Grip, optimale Präzision und volle Kontrolle ermöglichen. Die ergonomisch gestalteten Lenkungskomponenten sind teleskopisch ausziehbar und neigbar. Durch die auf dem standardmäßigen Farbdisplay angezeigte Antriebssteuerung sind erweiterte Interface-Optionen möglich.

Zum Patent angemeldete Innovation

Der Panther T14R erlaubt eine durchgehende Rotation des oberen Fahrzeugteils unabhängig vom Fahrwerk. Der rotierende Fahrzeugteil ermöglicht das Arbeiten in engen Bereichen, die für andere Fahrzeuge nur schwer zugänglich sind. Mit der Funktion »Richtungsumkehr« wird die anfängliche Fahrzeugfront zum Heck und umgekehrt sobald der Fahrer durch Betätigen einer Taste das Fahrzeug um 180° geschwenkt hat. »Diese Funktion macht es für den Fahrer einfacher und somit auch sicherer, das Fahrzeug zu steuern«, erklärt Eric Steben, Direktor der Fahrzeugentwicklung für Kettennutzfahrzeuge bei Prinoth. »Dieses Feature ist ein riesiger Pluspunkt, was die Bedienung angeht. Jeder Fahrer profitiert davon. Wir haben es zum Patent angemeldet und entwickeln weiter, um in künftigen T14R-Versionen für noch mehr Sicherheit und Effizienz zu sorgen«, so Steben.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss