Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Palfinger: Arbeitsgerät mit High-Tech-Ausstattung

Spezielle Aufgaben im Geschäftsalltag erfordern individuelle Lösungen und bringen immer öfter neue Partnerschaften zwischen profilierten Anbietern hervor. So geschehen im Falle eines Projekts zwischen dem Heiz-, Kühl- und Lüftungstechnikhersteller Viessmann, Mercedes-Benz, dem Fahrzeugbauer Schuchardt und dem Kranspezialisten Palfinger. Ergebnis ist ein Lkw-Zug für Sondertransporte, mit dem Viessmann seine Produkte befördert.

Für die Profis von Schuchardt Fahrzeugbau in Kassel ist jeder Auftrag eine neue Herausforderung. Einer ihrer jüngsten Sonderbauten ist ein Lkw-Zug, bestehend aus einem Mercedes-Benz Actros 2553 mit Curtain­sider und zweiachsigem Anhänger von Krone. Für das Be- und Entladen ist ein Palfinger-Kran des Typs PK 42002 SH zuständig.

Zeitersparnis und Sicherheitsgewinn

»Alle Komponenten und technischen Details wurden so ausgewählt, dass sie bestens aufeinander abgestimmt sind und die spezifischen Anforderungen berücksichtigen«, betont Michael Arenth, Geschäftsführer und Technischer Leiter bei Schuchardt. Eine Besonderheit war, dass das Transportgut seitlich und von oben auf die Ladefläche gebracht werden muss. Dafür wurden Seitenplane und Querstreben so konzipiert, dass der am Heck montierte Kran beim Rangieren mehr Spielraum bekommt. Für den Bediener verspricht das eine messbare Zeitersparnis und einen deutlichen Sicherheitsgewinn. Das können die beiden Viessmann-Lkw-Fahrer Andreas Bäcker und Carsten Neuschäfer bestätigen. »Sämtliche Neuentwicklungen am Fahrzeug und am Ladekran werden uns die Arbeit erleichtern, die Verladung der Produkte sicherer und schneller machen.«


Vielfach geschätzter Ladekran

Der zur schweren Kranreihe gehörende Ladekran PK 42002 SH wird laut Palfinger vielfach wegen der hohen Leistung, seinen Sicherheitsmerkmalen und der Servicefreundlichkeit geschätzt. Das Endlosschwenkwerk ermöglicht einen uneingeschränkten Bewegungsbereich, »Power Link Plus« gewährleistet zudem einen vielseitigen Einsatz auch unter schwierigsten Bedingungen, etwa durch niedrige Türöffnungen oder in Gebäuden. Gerade beim Be- und Entladen eines Lkw sowohl von der Seite als auch von oben ist es vorteilhaft, auch bei einer großen Reichweite von bis zu 20 m hohe Lasten heben zu können. Zu den Pluspunkten zählen auch »Soft Stopp«, das HPSC für eine optimale Stützenposition, S-HPLS für gesteigerte Hubkraft, die aktive Schwingungsdämpfung AOS sowie DPS Plus im Fly-Jib-Betrieb.

Eine Besonderheit ist die »connected«-Funktion via Telematikmodul. Beste Noten verleihen laut Palfinger Kranführer ebenso der Fernbedienung PALCom P7.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn