Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

MB Crusher: Mit Recycling Profit aus vermeintlichem Abfall schlagen

Umweltverschmutzung, Lärm und Staubemissionen sind Faktoren, die Unternehmen bei der Baustellenabfallbewirtschaftung berücksichtigen müssen. Weil ebenso Kosten, Wartungs- und Transportanforderungen in das Blickfeld rücken, kommt es besonders auf die richtige Ausrüstung an. Mit Anbaubrechern von MB Crusher ist es möglich, den Material-Recycling-Zyklus gleich vor Ort auf der Baustelle durchzuführen – verbunden mit der Reduzierung von Transportkosten, Verringerung der Umweltbelastungen und letztlich ebenso mit einer Steigerung des Gewinns.

Mit seinen Anbaugeräten will MB Crusher jedes Trägergerät in eine hocheffiziente Recycling-Maschine verwandeln, die Material vor Ort recycelt und damit unmittelbar oder für einen Folgeauftrag wiederverwendbar macht. Alternativ lässt sich der neue »Rohstoff« auch für andere Anwendungen weiterverkaufen, damit weltweit mit MB-Anbaugeräten »Abfall« zu einer Einnahmequelle wird.

Einsatz auf der Arabischen Halbinsel

In Saudi-Arabien verarbeiteten ein MB-Brecherlöffel BF135.8 (für Bagger mit Betriebsgewichten von mehr als 47 t) und ein Sieblöffel MB-S18 (für Bagger mit Betriebsgewichten zwischen 20 t und 35 t) Material, das anschließend für den U-Bahn-Bau in Riad wiederverwendet wurde. Das ausführende Bauunternehmen extrahierte mit der MB-Technik das Material, siebte und zerkleinerte es, um es anschließend einer neuen Verwendung zuzuführen.

In der Schweiz überzeugt

Auch ein Schweizer Unternehmen realisierte mit dem Einsatz zweier MB-Crusher-Produkte – Brecherlöffel und Sieblöffel – einen vollständigen Recycling-Lauf mit Volumenreduzierung, Materialauswahl und Wiederverwendung vor Ort. Gesucht war eine technische Lösung, mit der die Kosten gesenkt und stationäres Material wiederverwendet werden könnte. Mit den MB-Produkten habe man, so berichteten Unternehmensvertreter dem italienischen Hersteller, nicht nur die Personalkosten, den Maschinenverschleiß und den Verbrauch senken können, sondern ebenso ein einwandfreies Recycling-Material zu einem wettbewerbsfähigen Preis produzieren können, ohne den Betrieb unterbrechen zu müssen.


Sicheres Arbeiten

Die Steuerung der Materialverarbeitung mit den MB-Crusher-Maschinen erfolgt sicher von der Baggerkabine aus. Das Material wird aufgenommen und zerkleinert oder wird direkt auf einen Lkw bzw. in einen Graben gesiebt. Ist das Material eisenhaltig, löst nach dem Zerkleinern ein Eisenseparator Ferrum vom MB-Brecher- oder Sieblöffel – sicher aus der Kabine gesteuert. Auch die Wartung der MB-Technik soll sich schnell und unkompliziert gestalten: Benötigt werde nach Angaben des italienischen Herstellers nur ein einfacher Schraubenschlüssel.     tü t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn