Liebherr-Werk Telfs: Auf Teleskoplader im Recycling-Betrieb bauen

Der Liebherr-Teleskoplader T55-7s gilt als echter Allrounder, der seit einigen Monaten im Unternehmen Peter Edenharder im oberpfälzischen Pilsach wertvolle Dienste leistet. Mit seinem langen Arm befüllt er die Papiersortieranlage mit dem Altpapier aus der kommunalen Sammlung und in den Umschlagsanlagen hilft er beim Umschlag von gelben Säcken, Gläsern oder Abfällen aus Gewerbe sowie Industrie.

Lesedauer: min

Der Recycling-Betrieb ist seit mehr als 70 Jahren tätig und beschäftigt aktuell rund 70 Mitarbeiter. »Bei einem Material-Handling von rund 40 000 t im Jahr sind schnelle und wirtschaftliche Maschinen wichtig – hier helfen uns die Maschinen der Firma Beutlhauser deutlich weiter«, sagt Peter Edenharder, der das Unternehmen in dritter Generation leitet. Bislang kamen ein Radlader und ein Umschlagbagger zum Einsatz. Um noch effektiver zu arbeiten, wurde nach einer weiteren Maschine gesucht und im Liebherr-Teleskoplader gefunden. »Durch das lange Ausschieben der Schaufel kommen wir wesentlich weiter auf die Haufwerke hinauf als mit dem klassischen Radlader. Dabei ist er auch einfacher in der Handhabung und schneller in der Bedienung als beispielsweise der Umschlagbagger«, sagt Edenharder.

Kompakte und robuste Bauweise

Für Beutlhauser-Außendienstberater Josef Pirzer aus der Rednitzhembacher Niederlassung zeichnet sich der Teleskoplader insbesondere durch eine robuste und kompakte Bauweise aus. Als weitere Vorteile nennt Pirzer die Allradlenkung, die Wendigkeit garantiert, sodass die Maschine auch bei beengten Einsätzen eine gute Figur mache. Die serienmäßige »Auto Power«-Funktion ermögliche, dass sich die Drehzahl des Dieselmotors abhängig zu der gewünschten Auslegergeschwindigkeit erhöhe, ohne dass sich die Fahrgeschwindigkeit ändere.


Auf pannensichere Reifen Wert legen

Zur Ausstattung gehören eine Rückfahr- und eine Seitenkamera und auch eine LED-Rundumbeleuchtung. Die Kabine bietet beste Rundumsicht – ein wichtiger Faktor in puncto Sicherheit und Effizienz. »Des Weiteren bietet Liebherr als einziger Hersteller vier verschiedene Schnellwechselsysteme an. Das ist ein Vorteil für die Firma Edenharder, weil bereits der Liebherr-Radlader L 524 mit hydraulischem Schnellwechsler im Einsatz ist. So können bei beiden Maschinen die Anbaugeräte untereinander getauscht werden«, betont Pirzer. Den Mehrwert hebt auch Geschäftsführer Peter Edenharder hervor. »Durch die Schnellwechseleinrichtung können wir neben der Schaufel auch zwischen Forke und Personenbühne wechseln.« Bei bestimmten Fraktionen wie Metall und Sperrmüll sind viele spitze Gegenstände in den Abfällen, deshalb waren für das Unternehmen auch pannensichere Reifen sehr wichtig. Den Liebherr T55-7s empfindet Peter Edenharder grundsätzlich als eine passgenaue Lösung für die Arbeiten im Recycling-Betrieb.    t

Firmeninfo

Liebherr-Werk Telfs GmbH

Hans-Liebherr-Straße 35
6410 Telfs

Telefon: +43 50809 61-00