Liebherr-Werk Telfs: Mit der »Generation 8« neue Planierraupen-Perspektiven öffnen

Mit dem bevorstehenden Verkaufsstart der Planierraupe PR 716 G8 im Juni vervollständigt Liebherr die Maschinenflotte der neuen »Generation 8«. Das Portfolio der sechs G8-Maschinen – PR 716 G8 bis PR 766 G8 – reicht dabei von 13,3 t bis 54,3 t Einsatzgewicht und Motorleistungen von 97 kW (137 PS) bis 310 kW (422 PS). Als Highlights der kleinen und mittleren Raupengrößen – PR 716 G8 bis PR 756 G8 – nennt der Hersteller die neue elektronisch geregelte Arbeitshydraulik, die standardmäßigen Fahrer­assistenzsysteme »Free Grade« und »Definition Grade« sowie die umfassenden Schallreduktionsmaßnahmen in Form des »Liebherr Silent Design«. Als augenscheinlichste Neuerung der Großraupe PR 766 G8 gilt das neue High-Drive-Laufwerk, das Fahrern mehr Traktion und Komfort in schweren Gewinnungseinsätzen liefern will.

Lesedauer: min

In den diesel-hydraulischen Planierraupen der neuen »Generation 8« kommen leistungsstarke Common-Rail-Motoren aus Liebherr-eigener Fer­tigung zum Einsatz. Die Erfüllung der Abgasstufe V stellen flottenübergreifend der SCR-Filter, ein Kombi­element aus Diesel-Partikelfilter und SCR-Katalysator, sicher.

Als weiteres Plus an Produktivität führt der Hersteller die neue Geometrie der Sechs-Wege-Schilde an. Das breite Ausrüstungsspektrum wird ergänzt von den weiteren Varianten Brust- (maximal 6 m³), Semi-U- (maximal 13,7 m³) und U-Schild (maximal 17 m³) sowie zahlreichen heckseitigen Optionen – individuell abgestimmt auf Maschinengröße und jeweiligen Einsatz.

Elektronisch vorgesteuert lässt sich das An­sprechverhalten sowie die Geschwindigkeit von Front- und Heckausrüstung flexibel auf die Einsatzverhältnisse und die Bedürfnisse des Fahrers in den Modellen PR 716 G8 bis PR 756 G8 abstimmen. Die intelligente Arbeitshydraulik bietet zudem Assistenzfunktionen wie Schildentleerung mittels Rüttelfunktion, Heckaufreißerparkposition sowie automatische Schildanhebung bei Rückwärtsfahrt und ermöglicht die Integration von 2D- und 3D-Maschinensteuerungen.

Präzision und Geschwindigkeit erhöhen

Die neuen Assistenzsysteme der Planierraupen der »Generation 8« halten mehrere Niveau-Stufen der Fahrerunterstützung bereit: »Free Grade« für die aktive Schildstabilisierung beim Feinplanieren und »Definition Grade« für die automatische Schildpositionierung beim Erstellen von 2D-Flächen. Die Liebherr-Systeme sind standardmäßig auf den Raupen PR 716 G8, PR 726 G8, PR 736 G8, PR 746 G8 und PR 756 G8 zu finden. Serienmäßig kommen zur Stabilisierung der Schildachsen unabhängige integrierte Sensorkreise mit Gyro- und Trägheitssensoren zum Einsatz. In Kombination mit hydrostatischem Antrieb und optimierter Schwerpunktlage sollen so besonders hohe Planiergeschwindigkeiten und genaue Ergebnisse erreicht werden.


Außerdem ist mit der Option »3D Grade« eine werksmontierte GPS-Maschinensteuerung von Topcon verfügbar – vollintegriert und kalibriert im Werk. Daneben ermöglichen »Ready Kits« weiter die einfache Nachrüstung der neuesten 2D- und 3D-Steuerungssysteme von Trimble und Leica.

Einsatzoptimiertes Laufwerk-Design

Mit den Erfahrungswerten des Liebherr-Raupenspektrums und dem positiven Feedback zur PR 776 wurde das Laufwerkskonzept der Mining-Raupen für die neue PR 766 G8 übernommen – mit Delta-Laufwerk sowie Doppel- und Leitradpendel.

Das Konzept verspricht speziell im Gewinnungseinsatz auf Stein und Geröll ausgezeichnete Traktion, erhöhten Fahrerkomfort durch reduzierte Vibrationen und gute Stoßabsorption.

Komfortkabine und »Silent Design«

Mit der Entkopplung der Kabine vom Grundgerät und allen weiteren Maßnahmen des neuen »Liebherr Silent Design« wurden die Gesamtlautstärke und besonders die Hydraulikgeräusche reduziert und damit der Fahrerkomfort verbessert. Damit sind die Modelle der »Generation 8« nach Herstellerangaben die leisesten Liebherr-Raupen, die je gebaut wurden. Die serienmäßige Klimaautomatik hält die Kabinentemperatur konstant und eine von außen aktivierbare Auf- und Abstiegsbeleuchtung mit Nachlauffunktion sorgt für zusätzliche Sicherheit in der Dämmerung.

Ein 9"-Display ist die neue Info- und Schaltzentrale für alle relevanten Betriebsdaten. Hier lässt sich unter anderem das Ansprechverhalten beim Fahren und Lenken präzise auf die persönlichen Bedürfnisse einstellen und abspeichern.

Mit »Liebherr Indicate« stehen dem Fahrer detaillierte Informationen über die absolute Längs- und Querneigung der Maschine und alle Parameter der Liebherr-Assistenzsysteme zur Verfügung. Die gewünschten Geländeparameter können als Zielvorgaben am Touch-Display eingegeben werden und fließen in Echtzeit in die aktive Schildsteuerung ein.    t

Firmeninfo

Liebherr-Werk Telfs GmbH

Hans-Liebherr-Straße 35
6410 Telfs

Telefon: +43 50809 61-00

[40]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT