Hub-Hebetechnik / Krane Aktuelles

Liebherr übergibt zweiten Mobilbaukran MK 140 an Scholpp

Das deutsche Kranunternehmen Scholpp Kran & Transport GmbH hat einen weiteren Liebherr-Mobilbaukran MK 140 übernommen – und erweitert damit seinen über 70 Geräte großen Fuhrpark.

Die Übergabe des für das Kranunternehmen zweiten MK 140 fand auf dem Werksgelände des Kranherstellers statt. Jan Meißner, Regionalleiter Rhein-Neckar und Prokurist, hat bereits gute Erfahrungen mit dem ersten Kran gemacht, der sowohl im Wippmodus als auch im Katzfahrmodus betrieben werden kann: „Der MK 140 hat sich für uns in vielerlei Hinsicht bewährt: Er ist kompakt, leistungsstark, flexibel, unkompliziert aufzubauen und so bedienerfreundlich wie kaum ein anderer Kran. Zudem arbeitet er ausgesprochen schnell“, so Meißner.

Bereits wenige Wochen nach der Übergabe hat der Mobilbaukran bereits seine ersten Einsätze hinter sich: Bei einer Klinik in Heidenheim beispielsweise tauschte er Klimageräte aus. Diese wogen rund anderthalb Tonnen und mussten 53 Meter weit in eine schmale Dachöffnung eingehoben werden. Dank des Feinpositioniermodus Micromove konnte der Kranfahrer die Klimageräte per Funkfernsteuerung millimetergenau positionieren – und hatte stets perfekte Sicht auf die Last.

Das deutsche Kranunternehmen Scholpp Kran & Transport GmbH wurde 1956 gegründet und hat sich seither in den Bereichen Kran und Spezialtransport einen Namen gemacht. Das rund 175 Mann starke Unternehmen hat Autokrane verschiedener Art und unterschiedlicher Größenklassen im Fuhrpark, darunter bereits sechs Mobilbaukrane von Liebherr. Scholpp reagiert mit dem Kauf des zweiten Liebherr-Mobilbaukrans MK 140 auf den steigenden Bedarf seiner Kunden.


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss