Neue Liebherr-Baumaschinen an Unternehmensgruppe Wolff & Müller übergeben

Insgesamt 21 neue Liebherr-Baumaschinen werden künftig den Maschinenpark von Wolff & Müller in Denkendorf verstärken. Die Erweiterung der bestehenden Baumaschinenflotte wurde mit dem Liebherr-Vertragshändler Nagel Baumaschinen Ulm umgesetzt.

Lesedauer: min

Die auf nachhaltiges Bauen spezialisierte Unternehmensgruppe Wolff & Müller hatte bei Nagel Baumaschinen in Ulm insgesamt 21 Liebherr-Baumaschinen bestellt – darunter drei A 914 Compact Litronic, vier A 918 Compact Litronic und drei A 918 Litronic. Des Weiteren zählen zu der Neuinvestition zehn Compactlader L 508 und ein Radlader L 566 XPower. Insbesondere mit einem geringen Kraftstoffverbrauch der Mobilbagger und Radlader konnte Wolff & Müller überzeugt werden. Bei den Compactladern war das Konzept des ­Gesamtgeräts ausschlaggebendes Argument für die Unternehmensgruppe. Die Liebherr-Baumaschinen finden künftig Einsatz in den Bereichen Hoch- und Tiefbau sowie Kiesumschlag.  t


 

[14]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT