Aktuelles Erdbewegung

Liebherr: Kompakte Bauweise und leistungsstarker Antrieb

Liebherr hat auf der Intermat mit dem Mobilbagger A 914 Compact Litronic einen idealen Helfer auf Baustellen mit beengten Platz­verhältnissen vorgestellt. Sein Einsatzgewicht liegt zwischen 15,2 t und 17,5 t. Vor allem im innerstädtischen Bereich will die Maschine durch ihre Produktivität und hohe Flexibilität auffallen. Der Mobilbagger entspricht den Anforderungen der Abgasstufe IV/Tier 4f.

Das Messe-Exponat war mit einem 2 550 mm breiten Unterwagen mit Pratzen hinten und Abstützplanierschild vorne ausgestattet. Seine Ausrüstung bestand aus einem 4,9 m langen seitlich verstellbaren Ausleger, einem 2,45 m langen Löffelstiel und dem vollautomatischen Liebherr-Schnellwechselsystem Likufix. Wie praktisch und vielseitig der kompakte Liebherr-Mobilbagger ist, kann sich im täglichen Arbeitseinsatz zeigen: Zu den größten Herausforderungen für Maschinenführer im innerstädtischen Bereich gehören die engen Platzverhältnisse der Baustellen. Durch den geringen Heckschwenkradius von lediglich 1,75 m kann der A 914 Compact flexibel beim klassischen Aushub, beim Freilegen von bestehenden Bauteilen, bei der Modellierung von Erdwällen, beim Verdichten von Material sowie sämtlichen anderen Erdbauarbeiten eingesetzt werden.


Die Anforderungen der Abgasstufe IV werden beim Liebherr A 914 Compact mit der Kombination aus einem Dieseloxidationskatalysator und einem SCR-System erfüllt. Trotz der Reduzierung der Emissionen konnte Liebherr die Motorleistung um 10 kW erhöhen: Mit dem 105 kW (143 PS) starken Motor erreicht die Maschine eine höhere Leistungsfähigkeit und Fahrleistung bei gleichzeitig hoher Kraftstoff­effizienz.

Das schnelle Lösen von Material auch in harten Böden und die verkürzten Fahrzeiten unterstützen eine hohe Produktivität und reduzieren die Betriebskosten. Da der Motor die maximale Leistung bereits bei niedrigen Drehzahlen erbringt, werden die Komponenten geschont und ­erreichen so eine lange Lebens­dauer.

Mit dem Liebherr-Power-Efficiency (LPE), das alle Power­management-Prozesse der neuen Liebherr-Mobilbagger regelt, soll der Kraftstoffverbrauch deutlich reduziert werden. Das proaktive Eingreifen in die Motorsteuerung, die Veränderung des Schwenkwinkels der Hydraulikpumpe und die Anpassung der Motordrehzahl stehen für eine optimalen Wirkungsgrad der Antriebskomponenten in jeder Arbeitssituation.

Sicher und komfortabel zugleich

Der A 914 Compact bietet mit der nach Anbieterangaben größten Kabine seiner Maschinenklasse ein komfortables Umfeld, in dem der Maschinenführer konzentriert und produktiv arbeiten kann. Im Serienumfang ist eine klappbare Armkonsole enthalten. Auch eine serienmäßige Rückfahr- und Seitenkamera erhöht die Sicherheit auf der Baustelle.

Eine intuitive Bedienung steht für eine zusätzliche Erleichterung im Arbeitsalltag. Für mehr Komfort sorgt darüber hinaus die Bedienung der Baggerabstützung über die Proportionalsteuerung auf den Kreuzschalthebeln. Beim Versetzen der Maschine muss der Maschinenführer nicht umgreifen und kann präzise Planierarbeiten erledigen. Mit der serienmäßigen automatischen Arbeitsbremse öffnet sich die Betriebsbremse beim Anfahren automatisch und schließt ebenso wieder automatisch, wenn das Gaspedal losgelassen wird.

Gute Servicezugänglichkeit

Die über die gesamte rechte ­Maschinenseite öffnende Motorhaube des A 914 Compact ermöglicht einen komfortablen und schnellen Zugang zu allen Servicepunkten. Die täglichen Wartungsarbeiten können so vom Boden aus durchgeführt werden. Zur einfachen Reinigung der groß dimensionierten Kühlereinheit kann der Lüfter leicht nach vorne geklappt werden. Für eine möglichst lange Nutzungsdauer des Hydrauliköls ist serienmäßig ein Magnetstab im Hydrauliktank eingebaut, der bei Bedarf einfach gereinigt werden kann.

Mit dem optional erhältlichen vollautomatischen Schnellwechselsystem Likufix ist der sekundenschnelle Wechsel von mechanischen und hydraulischen Anbauwerkzeugen von der Fahrerkabine aus möglich. In Kombi mit den Liebherr-Anbauwerkzeugen, wie zum Beispiel den Produktivlöffeln, ergeben sich nach Herstellerangaben Produktivitätssteigerungen von bis zu 30 %.    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss