Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton) Aktuelles

Liebherr: Bei der Werkserweiterung in Regensburg überzeugt

Die Firma Dornseiff hat den eigenen Fuhrpark um einen weiteren Liebherr-Raupenkran des Typs LR 1250 erweitert. Der stufenlos verstellbare Haupt­ausleger des Krans und die Möglichkeit zur Traglast­steigerung waren bei der Werks­erweiterung des Leuchtmittel­herstellers Osram in Regensburg, bei der der neue Dornseiff-Raupenkran bereits zum Einsatz kam, von besonderer Bedeutung.

Bisher präsentierte sich der Fuhrpark der Firma Dornseiff Autokrane und Schwertransporte bereits mit 52 Teleskop- und Raupenkranen bis 500 t Traglast sowie Lade- und mobile Faltkranen. Der Kranvermieter, der mit Standorten in Burbach, Olpe, Siegen und Wetzlar aktiv ist, hat jetzt seine Flotte um einen zusätzlichen Liebherr-Raupenkran des Typs LR 1250 mit Vollausstattung erweitert. Auch beim Leuchtmittelhersteller Osram Opto Semiconductors gibt es Zuwachs: Der Standort in Regensburg wird deutlich vergrößert. Bei dieser Baumaßnahme beteiligt war auch Dornseiff mit dem neuen LR 1250.


Der Liebherr-Raupenkran war für diesen Einsatz mit 35-m-Haupt- und 35-m-Nadelausleger ausgerüstet. Eingesetzt wurde er für das Heben schwerer Betonelemente und für den Stahlbau des Dachtragwerks der neuen Werkshalle. Mehrfach kam dabei der Blocked-Crawler-Modus des Krans zum Einsatz. Bei einer Ausladung von 45 m konnte dadurch die Traglast um 20 % auf 18 t gesteigert werden, bei 36 m um 15 % auf 23 t.

Für Dornseiff war es die entscheidende Steigerung der Traglasten, um den Auftrag für diese Baustelle annehmen zu können. Denn durch den traglasterhöhenden Blocked-Crawler-Modus konnte auf einen Kran mit der nächstgrößeren maximalen Traglast verzichtet werden, was aufgrund der örtlich eingeschränkten Platzverhältnisse entscheidende Vorteile versprach. Auch der stufenlos verstellbare Hauptausleger mit aktuellen durch die Steuerung gerechneten Traglasten erwies sich als effizient für diesen Baustelleneinsatz.

Planungssoftware

Die relevanten Maximallastfälle hat Dornseiff mit dem Crane Planner 2.0 von Liebherr ermittelt. Die Planungssoftware ist eine intelligente Lösung für das Einrichten einer Baustelle. Oft fehlt der Platz, die Bodenbedingungen sind anspruchsvoll oder die Maschine hat eine begrenzte Traglast. Der Crane Planner 2.0 unterstützt bei diesen Herausforderungen, das richtige Equipment für den Schwerlasthub auszuwählen, warnt, sobald das Risiko einer möglichen Kollision ­zwischen Maschine, Last und Umgebung besteht oder Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden. Der Unterwagen des LR 1250 von Liebherr ist mit einer hydraulischen Spurverstellung ausgestattet. So können die Spurbreite reduziert und selbst enge Passagen durchfahren werden. Bei den häufigen Standortwechseln des Krans, die bei der Werkserweiterung von Osram erforderlich waren, konnte er dadurch sein hohes Maß an Mobilität und Flexibilität voll ausspielen.

Angetrieben wird der Kran von einem Liebherr-Motor des Typs D 944 AT-04 mit einer Leistung von 230 kW (313 PS) bei 1 700 min⁻¹.    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss