Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Liebherr-International: Leistungsstarker Antrieb mit maximaler Traktion

Umfassende Markt- und Kundenanalysen bildeten die Basis für den Ende Oktober als ersten Vertreter der neuen Generation knickgelenkter Liebherr-Muldenkipper vorgestellten TA 230 Litronic. Das von Grund auf neu entwickelte Modell wurde, so der Hersteller, mit modernsten, technischen Instrumenten konstruiert und unter höchsten Qualitätsansprüchen in umfangreichen Testphasen bis aufs Äußerste geprüft. Zielsetzung war ein ausgezeichnetes Produkt in neuem Design, das für maximale Qualität und Zuverlässigkeit steht, in Sachen Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit in höchstem Maße überzeugt und gleichzeitig größten Komfort bietet.

Mit der Einführung der neuen Generation knickgelenkter Muldenkipper entwickelt Liebherr sich zu einem Full-Liner im Bereich der Erdbewegung. Neben einem umfangreichen Produktportfolio an Erdbewegungsmaschinen steht mit dem neuen TA 230 Litronic nun auch ein Liebherr-Muldenkipper zur Verfügung.

Die als äußerst robust ausgelegte leistungsstarke und geländegängige Maschine ist vorwiegend für den Abraumtransport sowie für die Gewinnungsindustrie konzipiert. Auch bei größeren Infrastrukturprojekten sind die knickgelenkten Muldenkipper ein nützlicher Helfer. Dank optimiertem Lichtraumprofil können sie auch bei Spezialanwendungen, wie im Tunnelbau, eingesetzt werden.

Hohe Leistungsfähigkeit im Offroad-Einsatz

Der neue TA 230 Litronic will mit einem durchdachtem Maschinenkonzept überzeugen, das speziell für anspruchsvolle Offroad-Einsätze entwickelt wurde. Neukonstruktionen im Bereich des Vorderwagens stehen für eine maximale Bodenfreiheit und damit eine hervorragende Geländegängigkeit. So ist beispielsweise das Lastschaltgetriebe unter, sowie die Abgasnachbehandlung platzsparend und sicher hinter der Fahrerkabine positioniert, wodurch ein großer Böschungswinkel generiert werden konnte.

Auch das neue massive Dreh-Knick-Gelenk verspricht hervorragende Geländegängigkeit: Es ermöglicht unabhängige Bewegungen von Vorder- und Hinterwagen und soll so für maximale Wendigkeit und Manövrierfähigkeit sorgen. Das stabile und formschlüssige Drehgelenk mit Kegelrollenlager ist für die im Einsatz entstehenden Scherbelastungen ausgelegt, hält nach Herstellerangaben maximalen Belastungen stand und bietet optimalen Kraftfluss.


Die Vorder- und Hinterachsen der Maschine sind über stabile A-Lenker am Dreh-Knick-Gelenk sowie am Hinterwagenrahmen befestigt. Auch hier wurde in der Entwicklung Wert auf maximale Bodenfreiheit gelegt: Sowohl die Vorderachsaufhängung mit A-Lenker und Stoßdämpfer am Dreh-Knick-Gelenk als auch die Position der separat geführten und pendelnd aufgehängten A-Lenker der Hinterachsen am Hinterwagenrahmen stehen für eine maximale Bodenfreiheit.

Antrieb mit maximaler Traktion

Im neuen TA 230 Litronic ist ein 6-Zylinder-Baumaschinenmotor mit 12 l Hubraum und 265 kW (360 PS) verbaut, der die Vorgaben der Abgasstufe V erfüllt. Ein Antriebsstrang mit automatischem 8-Gang-Lastschaltgetriebe dient einer optimalen Kraftübertragung. Mit aktiv gesteuerten Längsdifferenzialsperren steht dem TA 230 Litronic zudem eine automatische Traktionskontrolle zur Verfügung: Sobald Schlupf an einer Achse entsteht, wird das Drehmoment intelligent auf die Achse bzw. die Achsen mit Traktion verlagert. Damit will der neue Liebherr-Muldenkipper selbst bei schwierigsten Bodenverhältnissen und anspruchsvollsten Steigungen jederzeit mit sehr guter Fahrleistung und enormer Zugkraft überzeugen.

Optimierte Mulde für gesteigerte Produktivität

Die große Mulde des neuen TA 230 Litronic ist für einen effektiven Transport von bis zu 28 t Nutzlast ausgelegt. Für einen schnellen und effizienten Be- und Entladevorgang sowie einen sicheren Transport des Materials wurden zahlreiche Optimierungen vorgenommen. Die Stirnseite der Mulde ist gerade und die Ladekanten niedrig konstruiert, sodass die Beladung, beispielsweise mit einem Radlader, über die gesamte Länge möglich ist. Ein serienmäßiges Wiegesystem zeigt die aktuelle Nutzlast während des Beladeprozesses auf dem Display in der Fahrerkabine an. Eine optionale Beladeampel beidseitig an der Hinterseite der Fahrerkabine zeigt den Ladezustand im Außenbereich.

Um den Lösevorgang des Materials beim Entladen zu beschleunigen, laufen die Innenkanten der neuen Mulde konisch auseinander. Dank der optionalen, abgasgeführten Muldenheizung kann auch bei kühleren Temperaturen einfach entladen werden. Die beiden seitlich angeordneten Muldenkippzylinder statten den TA 230 Litronic mit hohem Kippdruck aus. So kann die Ladung auch schnell gegen den Hang abgekippt werden. Während des Transports sorgt die lang dimensionierte Schütte am Muldenende für einen geringen Materialverlust. Mit der ebenfalls optional erhältlichen Heckklappe kann das Muldenvolumen erhöht werden. Dank der großen Öffnungsweite ist ein Abkippen von großem und sperrigem Transportgut möglich. Auch mit Heckklappe liegt die Gesamtbreite des TA 230 Litronic unter 3 m – so kann die Maschine einfach auf dem Tieflader transportiert werden.

Neuentwickelte Fahrerkabine und Lichtkonzept

Die neue Fahrerkabine des TA 230 Litronic will beste Voraussetzungen für komfortables und sicheres Arbeiten bieten. Dank Rundumverglasung ohne störende Verstrebungen sowie der kurzen, abgeschrägten Motorhaube hat der Maschinenführer stets beste Sicht auf den Fahr-, Arbeits- und Knickbereich der Maschine. Ein Touch-Display mit Integrierter Heckkamera erweitert zusätzlich die Übersichtlichkeit im hinteren Bereich.

In der schallgedämmten Kabine vereinfachen ergonomisch angeordnete Bedienelemente die intuitive Bedienung der Maschine. Unterschiedliche Ablageflächen und Stauräume erweitern das Platzangebot ungemein. Die versetzt zueinander angeordneten Trittstufen sowie die großzügige Fahrertüre ermöglichen zudem einen komfortablen und sicheren Zugang zur Fahrerka­bine.

Das neue Liebherr-Lichtkonzept mit LED-Scheinwerfern sorgt für verbesserte Sicht und Sicherheit – sowohl für den Maschinenführer als auch für die Beteiligten im Außenbereich. So leuchten beispielsweise LED-Abblendscheinwerfer mit integriertem Fernlicht den Fahrweg aus und optional verfügbare LED-Scheinwerfer auf der Kabinenvorderseite den gesamten Arbeitsbereich. Die Beleuchtung am Muldenheck und ein weiteres Lichtpaket an den Kotflügeln stellen die Ausleuchtung der Rangierflächen bei Nacht sicher. Für zusätzliche Sichtbarkeit des Liebherr-Muldenkippers und somit erhöhte Sicherheit auf der Baustelle sorgt das LED-Design-Licht. Der neue Muldenkipper verfügt darüber hinaus über eine optionale LED-Aufstiegsbeleuchtung, die dem Zugang zur Fahrerkabine zusätzliche Sicherheit verleiht.

Assistenzsysteme und adaptives Lenksystem

Die im neuen TA 230 Litronic verbauten Assistenzsysteme unterstützen den Maschinenführer zusätzlich. Neben dem Berganfahr- steht ein Geschwindigkeitshalteassistent zur Verfügung. Mit der Hard-Stopp-Funktion kann die Endlagendämpfung der Muldenhubzylinder per Knopfdruck aktiviert oder deaktiviert werden. Für Arbeiten in einem höhenkritischen Bereich wird der Muldenhub mithilfe der Höhenbegrenzung limitiert. Zusätzlichen Fahrkomfort bietet die geschwindigkeitsabhängige Lenkung: Das adaptive Lenksystem passt kontinuierlich das Übersetzungsverhältnis der Lenkbewegungen an das aktuelle Tempo an. Dies ermöglicht ein leichtes und präzises Rangieren bei niedrigen Geschwindigkeiten, aber auch feinfühliges Lenken bei höheren Geschwindigkeiten sowie weniger Lenkkorrekturen bei Kurvenfahrten.

Wartungsfreundlicher Maschinenaufbau

Mit intelligentem Maschinen-Check-up und serviceorientiertem Maschinenaufbau stellt sich der neue TA 230 Litronic mit optimiertem Wartungskonzept vor. Den täglichen Check übernimmt der Muldenkipper dank intelligenter Sensorik von selbst: Die Maschine durchläuft beim Start einen Prüfkatalog, bei dem Füllstände wie Motoröl, Kühlmittelstand sowie der Füllstand der Zentralschmieranlage auf den Sollzustand geprüft werden. Abweichungen werden auf dem Display in der Fahrerkabine angezeigt. Hierdurch können die täglichen Rüstzeiten reduziert, Kosten eingespart sowie die Langlebigkeit der Komponenten gesteigert werden. Leichten, sicheren und freien Zugang zum gesamten Motorraum gewähren die elektrohydraulisch öffnende Motorhaube sowie eine integrierte, ausklappbare Leiter mit rutschfesten Trittflächen. Alle Servicepunkte sind so gut einsehbar und bequem erreichbar. Wartungsarbeiten können sicher von einer Standfläche aus durchgeführt werden. Die Betankung mit Kraftstoff und Harnstofflösung erfolgt ebenfalls einfach vom Boden aus.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn