Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Liebherr-Components: Portfolio mit Serienbaureihe für Kolbenspeicher erweitert

Mit einer weiteren Serienbaureihe im Produktsegment Komponenten bietet Liebherr von nun an auch Kolbenspeicher an. Die für die Druckbereiche 250 bar und 350 bar verfügbare Kolbenspeicher-Serienbaureihe kann als einzelne Lösung, wie auch in Verbindung mit weiteren Hydraulikkomponenten als System eingesetzt werden. Innerhalb der Baureihe steht eine breite Auswahl an Optionen für unterschiedlichste Einsätze zur Verfügung.

An seinem Komponenten-Standort in Kirchdorf an der Iller produziert Liebherr bereits Hydraulikzylinder, Hydraulikaggregate und Gaszylinder. Das langjährige Know-how auf diesem Gebiet bildet die Basis für die Erstellung einer Serienbaureihe für Kolbenspeicher. Bei der Auswahl des Speichers steht eine Reihe an Kolbendurchmessern von 100 mm bis zu 360 mm zur Auswahl. Somit können Ölvolumen bis zu 400 l realisiert werden.

Einfache Zusammensetzung – viele Möglichkeiten

Die Konstruktion und Produktion der Kolbenspeicher erfüllt länderspezifische Richtlinien durch Normkonformität nach DGRL 2014/68/EU und ASME-Code Section VIII. »Bei der Konzeption der Serienbaureihe standen stets die Marktanforderungen im Vordergrund«, wie Jessica Schwarz als zuständige Produkt-Managerin bei Liebherr-Components Kirchdorf erklärt. Die Baureihe bietet eine breite Auswahl an unterschiedlichen Öl- und Gasanschlüssen. Weiterhin besteht die Option, ein Wegmesssystem zu integrieren. Je nach Anforderung können die Produkte grundiert, lackiert oder mit einem maritimen Schutz ausgeliefert werden.


Breites Anwendungsfeld

Die Lösungen der Serienbau­reihe sind für mobile wie auch stationäre Anwendungen kon­zipiert. Denkbar ist zudem die Verwendung in Industrie­anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, im Bereich der erneuerbaren Energien sowie in maritimen und Offshore-Applikationen. Dabei können sie zur Energiespeicherung, für den Notbetrieb, aber auch zur Absorption von Stößen eingesetzt werden. Im System lassen sich die Kolbenspeicher der neuen Serienbaureihe, je nach Bedarf, in vertikaler und horizontaler Einbaulage integrieren. In der Anwendung können die Komponenten Temperaturen im Bereich zwischen – 40 °C und + 90 °C standhalten.

Mit der neuen Kolbenspeicher-Serienbaureihe verfolgt Liebherr weiter das strategische Ziel, als Systemanbieter im Bereich der Hydraulik am Markt aufzutreten. Die einzelnen Komponenten können bereits in der Entwicklung so aufeinander abgestimmt werden, dass ein Komplettsystem aus einer Hand möglich ist. Bei Bedarf kann neben Hydraulikzylindern, -aggregaten und Kolbenspeichern auch auf weitere Komponenten, wie Schaltschränke oder Hydraulikpumpen aus der Firmengruppe, zurückgegriffen werden. Darüber hinaus profitieren Kunden auch hier vom bereits weltweit vorhandenen Liebherr-Servicenetzwerk.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn