Aktuelles Erdbewegung

Kuhn setzt auf innovative Maschinensteuerung

Mit iDig Touch 2D liegt ein System vor, das Baggerführern die Grabtiefe, Grabstrecke und das Gefälle permanent in der Kabine anzeigt. Das Familienunternehmen Kuhn vermarktet nicht nur in Österreich, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Süddeutschland, der Schweiz und Kroatien Bau­maschinen der Marke Komatsu, sondern jetzt auch die intelligente Lösung des französischen Anbieters Bridgin, die für bis zu 100 Maschinen eingesetzt werden kann.

Die Technologisierung schreitet auch in der Baubranche voran. Mit iDig Touch 2D vertreibt Kuhn jetzt ein System, das über viele Funktionen verfügt und dennoch einfach zu bedienen ist. Die Baggertiefenkontrolle iDig ­Touch 2D ist kompatibel mit Baggern aller verfügbaren Marken und ist nicht mehr maschinengebunden.


Das System kann für bis zu 100 unterschiedliche Maschinen mit je 100 Löffeln genutzt werden, vom Minibagger bis zur Großmaschine. »Im Vergleich zu einer 3D-Maschinensteuerung ist diese Variante wesentlich kostengünstiger und man braucht kein GPS-Signal. Die Sensoren des Systems werden nicht geschweißt oder verschraubt, sondern geklebt und sie sind relativ klein«, erklärt Kuhn-Produktmanager Jürgen Mandl. iDig Touch 2D zeigt dem Fahrer per LED-Anzeige in der Kabine alle notwendigen Informationen. Zur Verfügung steht ihm dabei ein großer Farbbildschirm mit Touchscreen. Exakt kontrollieren lassen sich damit die Grabtiefe, das Gefälle und die Grabstrecke.

Das System wird ist dort von Vorteil, wo Genauigkeit gefragt ist, beispielsweise bei Kanal- oder Kabelgräben, Fundamenten, Parkplätzen und Böschungen.    §

Nach oben
facebook youtube rss