Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

KH-Kipper: Kipperaufbau für den E-Lkw

Immer mehr mit Strom betriebene Fahrzeuge sind auf europäischen Straßen unterwegs. Jetzt wurde erstmals ein KH-Kipper-Aufbau auf dem rein elektrisch angetriebenen Volvo-Fahrgestell FE 6 x 2 montiert. Der leichte Baustellenkipper ist bereits seit Kurzem in Norwegen im Einsatz.

Bei der Konstruktion des Kipperaufbaus setzte KH-Kipper auf Hardox-Stahl mit minimaler Stärke, um eine ausreichende Festigkeit bei möglichst geringem Gewicht zu gewährleisten. Im für den Einsatz in Norwegen konzipierten Fahrzeug wird das Kippen nach hinten durch einen separaten Elektromotor gesteuert. Trotz des beschränkten Freiraums im Fahrgestellrahmen gelang es dem polnischen Kipperspezialisten, einen im Vergleich zum Frontkippzylinder leichteren Unterflurzylinder zu montieren. Dank diesem konnte das Kippergewicht weiter reduziert und damit die Nutzlast erhöht werden.

Besondere Vorsicht bei den Schweißarbeiten

Die Montage des Kippaufbaus fand nach strengen Richtlinien des Fahrgestellherstellers statt. Im Vergleich zu Fahrgestellen mit Verbrennungsmotoren waren deutlich höhere Sicherheitsstandards als üblich bei den Schweißarbeiten gegeben, um das mit der vorhandenen Brandgefahr elektrischer Fahrzeuge verbundene Risiko deutlich zu mini­mieren.    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn