Erster Iveco »T-Way« mit Aufbau von KH-Kipper

Lesedauer: min

Der Nachfolger des »Trakker« von Iveco ist der leistungsstarke T-Way mit erhöhter Bodenfreiheit für extreme Offroad-Bedingungen. KH-Kipper hat dieses Fahrgestell jetzt mit einem dreiseitigen Aufbau des Typs W3H ausgestattet. Mit Unterflurkippzylinder von Nummi verfügt dieser über eine, per Joystick gesteuerte, hydraulische Seitenbordwand, die sich je nach Fahrgestellkonfiguration stufenlos von der vertikalen Position bis zu 180° öffnen lässt. Damit kann ein Gabelstapler bis an den Kipper heranfahren und palettierte Materialien wie Pflastersteine effizient beladen. Beim Absenken der Seitenwand bis zum Winkel von 90° ist es möglich, das Material in einiger Entfernung vom Fahrzeug zu entladen. Das Entladen von Schüttgut erfolgt automatisch bei pendelnder Bordwand, sobald die unteren Haken entriegelt werden. Die besondere Metalloptik verdankt der Aufbau modernen Lackmaterialien von Novol, die dem Aufbau auch eine entsprechende mechanische Beständigkeit geben sollen.  t