IVECO: »Tough« im schweren Offroad-Einsatz

Iveco vervollständigt seine Iveco-Way-Baureihe mit dem neuen Offroad-Lkw T-Way für schwere Einsätze auch unter extremen Bedingungen. Die Neuheit – das »T« im Namen steht für »Tough« – ist der Nachfolger des bekannten Trakker. Mit T-Way und X-Way bietet Iveco jetzt eine umfassend erneuerte Produktpalette für den Einsatz abseits befestigter Straßen und für schwere Offroad-Einsätze.

Lesedauer: min

Der T-Way übernimmt von seinen Vorgängern die Robustheit des hochfesten und 10 mm starken Leiterrahmens, der mit einer Verwindungs­steifigkeit von 177 kNm aufwartet. Für eine hohe Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit bietet die Vorderachse eine maximale Achslast von bis zu 9 t. Der Radaußenantrieb in Form eines Planetengetriebes an der Hinterachse ist Teil der Standardausstattung. Das neue Heavy-Duty-Hinterradaufhängungssystems für Tandemachsen soll das Fahrzeuggewicht optimieren und die Geländegängigkeit durch eine größere Bodenfreiheit und einen besseren Böschungswinkel verbessern.

Der T-Way liefert die für Traktion und Nebenantrieb (PTO) erforderliche Leistung mit dem Iveco-Cursor-13-Motor mit 13 l Hubraum und bis zu 510 PS – damit übertrifft er die Leistung des Trakker um 10 PS. Für leichtere Konfigurationen ist der T-Way auch mit dem Cursor 9-Motor erhältlich.

Die Motoren sind mit automatisiertem 12- und 16-Gang-Hi-Tronix-Getriebe verfügbar, das jetzt auch über neue Funktionen für die Offroad-Mobilität verfügt. Dazu gehören eine Hill-Holder-Funktion, die das Anfahren an Steigungen erleichtert, ein Rocking-Mode zur Wiederherstellung der Traktion unter rutschigen Bedingungen und ein Creep-Modus für extrem niedrige Geschwindigkeiten im Standgas. Für die Onroad-Abschnitte im Einsatz soll das Hi-Cruise-System die Getriebeeffizienz weiter steigern. Es umfasst vorausschauende Schaltvorgänge, einen vorausschauend agierenden Tempomat und eine Eco-Roll-Funktion, die die Trägheit des Fahrzeugs bei Bergabfahrten nutzt. Mit den neuen Algorithmen will Hi-Tronix für jede Anwendung eine perfekte Schaltstrategie liefern.


Vernetzt und größere Nutzlast

Der Iveco T-Way ist mit seinem geringeren Leergewicht, neuen Telematikfunktionen und digitalen Services bzw. Dienstleistungen auf Effizienz und Leistungsfähigkeit ausgelegt. Er will mit einer neuen kraftstoffsparenden Lösung für Einsätze aufwarten, die einen gelegentlichen Allradantrieb (AWD) erfordern – den hydrostatischen Antrieb Hi-Traction für 6x4-Fahrgestelle und -Sattelzugmaschinen. Er arbeitet bei Geschwindigkeiten bis 25 km/h und wird automatisch aktiviert, um bei Bedarf eine zusätzliche hydraulische Vorderradtraktion bereitzustellen. Der Antrieb verspricht deutliche Vorteile in Bezug auf Kraftstoffverbrauch und Nutzlast im Vergleich zu einer dauerhaften AWD-Lösung. Einen Nutzlastgewinn gegenüber dem Trakker liefert das um 325 kg niedrigere Eigengewicht des T-Way. Möglich macht das die Neukonstruktion des Tandemträgers an den Hinterachsen, der jetzt ein einteiliges Gussteil ist.

Dank serienmäßiger Connectivity-Box verfügt der T-Way über eine nach Herstellerangaben klassenbeste Konnektivität, die das Markenzeichen der Way-Baureihe ist. Das Konnektivitätssystem bietet Ferndiagnose, vorausschauende Wartung und ermöglicht es Flotten-Managern, die Leistung jedes Fahrzeugs permanent online zu überprüfen. Das beständig ausgebaute Iveco-On-Portfolio mit vernetzten digitalen Services bzw. Dienstleistungen ist darauf ausgerichtet, die Kundenproduktivität und die Lebensdauer der Fahrzeuge zu maximieren sowie ungeplante Ausfallzeiten zu minimieren.

Umbauflexibilität

Mit seinen Fahrgestell- und Sattelzugvarianten verfügt der Iveco T-Way über das nach Hersteller­angaben breiteste Angebot an Antriebsoptionen am Markt: Hinterradantrieb bei den 6x4- und 8x4-Fahrgestellen und Sattelzugmaschinen sowie Allradantrieb bei den 4x4- und 6x6-Fahrgestellen und Sattelzugmaschinen sowie bei den 8x8-Fahrgestellen. Die Allradpalette wurde um neue Modelle mit 4 m, 4,2 m und 4,5 m Radstand erweitert.

Die neue elektrische und elektronische, Hi-Mux genannte, Architektur ist kompatibel mit den Steuerungssystemen der neuesten Generation. Das neue PTO-Portfolio umfasst unter anderem auch ein neues Sandwich-PTO, das ein Drehmoment von bis zu 2 300 Nm liefert.

Fahrerkomfort und -sicherheit

Das Fahrerhaus des T-Way teilt das Design der Iveco-Way-Reihe mit schlanken und aerodynamischen Linien. Erhältlich in zwei Versionen – als kleines AD (Active Day)-Normalfahrerhaus und als großes AT (Active Time)-Fernfahrerhaus mit Standard- oder Hochdach – ist es auf Funktionalität ausgerichtet. Der Fahrerbereich ist so gestaltet, dass er ein praktisches und einfaches Arbeitsumfeld bietet. Der ergonomische Fahrersitz unterstützt zusammen mit dem neu konzipierten Multifunktionslenkrad einen hohen Fahrerkomfort.

Ein elektronisches Bremssystem (EBS) ist serienmäßig, für die PWD-Modelle sind Scheibenbremsen an der Vorder- und Hinterachse erhältlich und neue Fahrerassistenzsysteme sind für die komplette Baureihe verfügbar.     t

Firmeninfo

IVECO Magirus AG

Nicolaus-Otto-Straße 27
89079 Ulm

Telefon: +49 89 31771-0

[13]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT