Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Humbaur: Breites Transportlösungsspektrum wird in Karlsruhe vorgestellt

Auf der NUFAM in Karlsruhe zeigt Humbaur, Gersthofener Spezialist für Anhänger und Fahrzeugaufbauten, ein breites Spektrum seiner Transportlösungen; gespickt mit praxisnahen Details, die den modernen Transport- und Warenverkehr erleichtern und verbessern sollen. Für die Baubranche will Humbaur optimierte Anhänger vorstellen.

Die überarbeiteten Dreiseitenkipper von Humbaur werden auf der NUFAM durch den HTK 14 vertreten, den das Unternehmen gerade erst auch auf der Nordbau gezeigt hat (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 8/19, Seite 134). Bei allen Dreiseitenkippern der HTK-Modellreihe wurde das Fahrgestell gewichtsoptimiert, um mehr Zuladung zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde eine leichtere Brücke als Basis verwendet, sodass auch die Ladebrücke zur Gewichtseinsparung beiträgt. Beim HTK 14 kommen außerdem neue Achsen zum Einsatz.

Auch der multifunktionelle Hochlader HBT 10 wurde gewichtsoptimiert, besonders das Fahrgestell ist jetzt im Gewicht reduziert. Dadurch ergibt sich eine deutlich höhere Nutzlast bei gleichbleibendem Gesamtgewicht. Die Ladehöhe des HBT 10 wurde um rund 60 mm abgesenkt, die abklappbaren Auffahrrampen gleichzeitig um 200 mm verlängert. Dadurch ergibt sich ein geringerer Auffahrwinkel, der das Be- und Entladen erleichtert. Ein weiterer Pluspunkt des neuen HBT 10 ist sein Rahmenprofil, das über eine große Anzahl an Verzurrmöglichkeiten verfügt. Geometrisch ist das Profil so gestaltet, dass Spanngurte auch bei geschlossenen Bordwänden im Rahmenprofil eingehängt werden können. Die Eckrungen an der Stirnseite des Anhängers sind so optimiert, dass jetzt Paletten beim seitlichen Beladen vorne bis an die Stirnwand gerückt werden können.


CO₂-frei auf der letzten Meile

Eine kompakte Transport­lösung für den Lieferverkehr auf der ersten und letzten Meile in Innenstädten oder auf großen Werksgeländen oder in Park­anlagen ist Humbaurs Flex­Bike, das die Blicke der Messebesucher auf sich ziehen soll. Das FlexBike ist das Ergebnis einer Kooperation mit dem auf Fahrrad-gestützte Mobilitätslösungen spezialisierten Anbieter Bayk. Basis des Flex­Bike ist ein Lastenrad, das um eine FlexBox Dry in GFK-Leichtbauweise ergänzt wird. Darin ist Platz für etwa 1,4 m³ Ladung, die Grundfläche reicht für eine Europalette, dabei sind ca. 260 kg Nutzlast möglich. Zugelassen ist das FlexBike als Pedelec 25.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss