bauma Aktuelles Messerückblick

Engcon: Kooperation mit Hyundai »krönt« die für Engcon »beste Bauma«

Gleich mit mehreren Neuigkeiten hat der Tilt­rotatoren-Spezialist Engcon auf der Bauma für Aufsehen gesorgt: Zum einen mit der Vorstellung neuer Produkte und Lösungen – wie das Schnellwechselsystem EC-Oil als Engcon-Standard, die Hydraulikkupplung EC-Oil 80 für Bagger bis 40 t, der Anbauverdichter PC3500 oder der Stein- und Sortiergreifer SK 12 –, zum andern durch die Kooperation mit dem südkoreanischen Bagger-Hersteller Hyundai (siehe auch Seite 46) oder der Zusammenarbeit mit dem japanischen Baggerproduzenten Kobelco und Leica Geosystems. »Immer mehr Hersteller erkennen, welche Möglichkeiten unsere Produkte bieten und in welchem Ausmaß sie die Effizienz von Baggern steigern können«, erklärte Krister Blomgren, CEO der Engcon Group. Ebenfalls sehr zufrieden war Martin Engström, Geschäftsführer der deutschen Engcon-Niederlassung. »Für Engcon war es die beste Bauma seit unserer Premiere hier im Jahr 1998«, sagte er im Gespräch mit dem bauMAGAZIN.

Von Michael Wulf

Wir sind glücklich und stolz, dass Hyundai sich bei der Tilt­rotator-Vorbereitung seiner Bagger für Engcon entschieden hat«, sagte Krister Blomgren in München. So wird Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) seine Bagger ­künftig ab Werk mit der stufenlosen Proportionalsteuerung DC2 von Engcon ausstatten. Damit sind ­Hyundai-Bagger künftig für die Montage eines Engcon-Tilt­ro­ta­tors vorbereitet. Mit dem Hyundai-Midibagger HX85A war das erste für eine Engcon-Ausstattung vorbereitete Baggermodell auf dem Hyundai-Stand zu sehen.

»Bis zu 50 Prozent effizienter«

»Es freut uns natürlich sehr, dass die Wahl auf uns gefallen ist«, betonte Krister Blomgren weiter. Durch die Integration der Steuerung DC2 und des Joysticks MIG2 in die Hyundai-Baggerkonstruktion sei der Anschluss eines Engcon-Tilt­rotators künftig besonders einfach. »Je nach Situation kann ein Tilt­rotator den Bagger um bis zu 50 % effizienter machen.«

Zunächst werden die Bagger des südkoreanischen Herstellers mit ab Werk montierter Engcon-Ausstattung in Europa auf den Markt gebracht. »Wir halten es für richtig, mit dem europäischen Markt zu beginnen. Zum einen ist Europa in vielerlei Hinsicht gewissermaßen schon bereit für die eingesetzte Technik, zum anderen können wir Hyundai jetzt zu Beginn unserer Zusammenarbeit von Schweden aus natürlich auch leichter unterstützen«, so Krister Blomgren weiter.

»Interessante Lösung«

Auch Engcons Zusammenarbeit mit dem japanischen Bagger-Hersteller Kobelco und Leica Geosystems sorgte für Aufmerksamkeit. Mit dieser »interessanten Lösung«, so Krister Blomgren, wurde in einem Kobelco SK210LC-10 das erste Tilt­ro­ta­tor-kompatible System vorgestellt, bei dem die neue 3D-Maschinensteuerung (3DMC) von Leica Geosystems mit der führenden Tilt­rotator-Technologie von Engcon kombiniert wurde.

Damit kann die Auf- und Abwärtsbewegung des Auslegers sowie die Position, die Neigung und der Rotationswinkel der Schaufel mit einer einzigen Hebelbewegung automatisch gesteuert werden, was eine maximale Kontrolle ermöglichen soll. »Wir haben diese unserer Meinung nach hochinteressanten Funktionen gemeinsam ausgearbeitet. Die Zusammenarbeit hat phantastisch funktioniert, und das Ergebnis hat viele positive Reaktionen hervorgerufen«, erklärte Krister Blomgren.


»Man kennt unsere Produkte«

Auch Martin Engström, Geschäftsführer von Engcon Deutschland, war mit der Resonanz der Messebesucher sehr zufrieden. »Da man mittlerweile unsere Produkte kennt und weiß, wie ein Tilt­rotator funktioniert und welche großen Vorteile er hinsichtlich Effizienz und Produktivität bietet, mussten wir nicht mehr so viel Aufklärungsarbeit leisten wie bei früheren Messen«, sagte er und verwies darauf, dass Engcon-Produkte auch auf den Messeständen zahlreicher renommierter Baggerhersteller zu sehen waren – wie bei Kobelco, Hyundai, Kubota, Hydrema, LiuGong, Bobcat oder Doosan. Außerdem habe man drei Prototypen von intelligenten Werkzeugen für die QSD-Schnellwechsler präsentiert: eine Sägekassette, eine Seitenbürste und einen Heckenschneider.

»Vor allem unser Angebot, das Schnellwechselsystem EC-Oil als Standard-Ausrüstung anzubieten, ist richtig gut angekommen«, so Martin Engström weiter. »Die Kunden haben registriert, dass Engcon mit EC-Oil im Segment der vollhydraulischen Schnellwechselsysteme eine sehr interessante Alternative zu anderen etablierten Herstellen ist. Für Engcon war es jedenfalls die beste und erfolgreichste Bauma seit 1998, als wir zum ersten Mal in München dabei waren.«    ß

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss