Aktuelles Arbeitssicherheit - Baustelleneinrichtung

ELA Container: Raumlösung auf der Textilmesse in München

Neue Produkte, Trends und Services – Unternehmen präsentieren sich gern auf Messen und Ausstellungen einem interessierten Publikum. Dabei spielen Aussehen und Beschaffenheit des Messeauftritts eine maßgebliche Rolle, um aus der Masse an Ausstellern herauszustechen. Idealerweise erfüllt der Messestand dabei Ansprüche, die ebenso individuell und hochwertig sind wie das Unternehmen selbst. Gemeinsam mit Kunden und Messebauern entwirft ELA Container seit einigen Jahren Ausstellungs­lösungen mit hohem ­Aufmerksamkeitsfaktor.

Die Anfragen für Messestände auf Containerbasis steigen, wie ELA-Area-Sales-Manager Yama Rahman informiert. »Unternehmen, aber auch Messeveranstalter selbst, finden Gefallen an den flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten mit unseren ELA-Modulen.« Maßgebliche Vorteile der Container gegenüber klassischen Traversenkonstruktionen: Die Module können gut vorbereitet und montiert werden, sie sind zweifach stapelbar, schaffen eine Raum-in-Raum-Atmosphäre und bieten großzügige Flächen für das Firmen-Branding.


»Blue Zone« mit freiem Blick auf das Messegelände

Erst kürzlich realisierte ELA für die internationale Textilmesse »Munich Fabric Start« in München den Empfang und den Lounge-Bereich der sog. »Blue ­Zone«. In diesem Teil der Fachausstellung drehte sich alles um Denim-, Street- und Sports­wear – entsprechend war auch der Auftritt der zweistöckigen Anlage aus 25 ELA-Premiummodulen. Die Ausführung mit weißen ­Innenwänden, einer kieselgrauen Außen­lackierung und grau-weißem ­Bodenbelag bot eine gute Grund­lage zur bauseitigen Ausgestaltung, Illumination und Möblierung. Die 321 m² große Nutzfläche verteilte sich über zwei Etagen. Die Dachterrassen erreichten die Besucher über zwei Außentreppen. In der Vormontage hatte ELA bereits die längsseitige Verglasung mit bodenstehenden Fenstern vorbereitet. Die Glasfronten boten so für das Publikum einen freien Blick auf das Messegelände.

»Die Anlage diente im Erdgeschoss als Empfang und Café-Bar, der obere Teil stand ganz im Zeichen der Entspannung mit Bar, Restaurant und Lounge«, erläutert Rahman das Konzept der Ausstellungslösung. »Wer schon einmal auf einer Messe unterwegs war, weiß, wie wichtig solche Oasen zum Pausieren sind – gerade, wenn man so viele neue Eindrücke wie auf der Munich Fabric Start gewinnt.«

Rekordzeit

ELA hatte die Messelösung in Rekordzeit realisiert – zwischen Auftragsvergabe und schlüsselfertiger Übergabe lagen gerade einmal 14 Tage. »Für eine Sonderanfertigung eine sportliche Aufgabe, der wir uns aber gern angenommen haben«, so Rahman. Der Auftraggeber zeigte sich ebenfalls zufrieden: »Die Umsetzung und Betreuung durch ELA Container war jederzeit professionell und reibungslos«, so Senior-Production-Manager Agilo-Hagen Brunnmayr.

Raumlösungen auf Messen müssen inzwischen viel leisten: Aufmerksamkeit wecken, Inhalte veranschaulichen, zum Verweilen einladen und einen ruhigen Ort für ein gutes Gespräch bieten. »Mit unseren speziell für Messen konzipierten Ausstellungslösungen erhalten unsere Kunden ein individualisierbares Komplettpaket«, betont Yama Rahman.     §

Nach oben
facebook youtube twitter rss