Aktuelles

Die Big Battery Box von Bredenoord erhält die allererste GRIDSTOR-Konformitätsprüfungsbescheinigung von DNV GL

GRIDSTOR-Konformität ist eine Voraussetzung für die konstante Qualität und Sicherheit von netzverbundenen Energiespeichersystemen

Der Experte für mobile Stromversorgung, Bredenoord, erhielt heute als erstes Unternehmen der Welt eine GRIDSTOR-Konformitätsprüfungsbescheinigung von DNV GL für sein Batteriespeichersystem in Form eines Containers, der Big Battery Box. Diese Erklärung wurde auf der Ausstellung European Energy Storage in Düsseldorf abgegeben.

Bredenoords Big Battery Box ist ein mobiler Container für die Nutzung in einem breiten Spektrum von mobilen Speicheranwendungen und wurde im Flex Power Grid Labor in Arnheim, Niederlande, dem Hauptsitz von DNV GL Energy, getestet.

Das 600kW-Batteriesystem wurde einem gründlichen, zwei Wochen dauernden Leistungstest von GRIDSTOR unterzogen, einer empfohlenen Praxis in Bezug auf Sicherheit, Bedienung und Leistung von netzverbundenen Energiespeichersystemen. Die Rahmenbedingungen dafür wurden von einem internationalen Industriekonsortium aus Branchenbeteiligten entwickelt, die globale Richtlinien bereitstellen, um die Sicherheit, Bedienung und Leistung des Energiespeichervermögens zu überprüfen.  

Jaap Fluit, CEO bei Bredenoord, sagte dazu: „Standardisierte Energiespeicherprüfungen sind ein wichtiger Schritt in der Entwicklung eines sicheren und zuverlässigen, netzverbundenen Energiespeichermarktes. Bredenoord ist sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Team von DNV GL und dem Erhalt dieser Konformitätsbescheinigung. Dies betont sowohl unseren Fokus darauf, unseren Kunden die höchste Zuverlässigkeit in Bezug auf mobile Energie zu bieten, als auch unser starkes Engagement in dieser Sache.”


Das Testverfahren hatte zwei Ziele: Zum einen sollte die Batterieleistung konform zum bewährten GRIDSTOR-Verfahren, inklusive Leistungs-und Energiekapazität, Oberschwingungsanteil und Effizienz sein, und zum anderen sollte die Batterie unter ungünstigen Umständen getestet werden, wie beispielsweise bei einseitiger und nichtlinearer Belastung. Die einzigartige Testumgebung des DNV GLs Flex Power Grid Labors macht es möglich, die Leistungselektronik unter kontrollierten Bedingungen zu testen und abnormale, aber realistische Netzsituationen zu imitieren.

Die Prüfung und Konformität mit dem bewährten GRIDSTOR-Verfahren gewährleistet, dass Energiespeicheranbieter die erwarteten Betriebsbedingungen und Belastungen bei ihren Kunden testen können, die sonst schwer vorherzusagen wären. Das ist vor allem für mobile Speicherlösungen wie der Big Battery Box von Bredenoord sehr wichtig – sie erfordert eine hohe Einsatzvariabilität und Verfügbarkeit unter unterschiedlichsten Bedingungen.

Prajeev Rasiah, Executive Vice President für Nordeuropa, den Mittleren Osten und Afrika, DNV GL – Energy sagte: „Die Nutzung von netzverbundenen Energiespeichersystemen stellt sowohl die Nutzer als auch die Produzenten vor große Herausforderungen. Ohne klare Erwartungen und Richtlinien ist es schwer zu beweisen, dass ein System korrekt und sicher funktioniert. Abgesehen von der Prüfung der Standardleistungen eines Speichersystems kann das System auch negative Auswirkung auf das Netz haben und umgekehrt. Durch das Flex Power Grid Labor von DNV GL in Verbindung mit unseren bewährten Industriepraxisrichtlinien setzen wir neue Maßstäbe für die Prüfung von Energiespeicherleistung.”

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss