Coreum/Würth/EmiControls/Bohnenkamp Coreum baut auf Partnerschaften

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Bohnenkamp

Das Coreum in Stockstadt am Rhein versteht sich als Plattform für die Bau-, Materialumschlag- und Recycling-Branche und bringt Unternehmen und Menschen in diesen Bereichen zusammen, um gemeinsam an Innovationen zu arbeiten und Zukunftslösungen zu präsentieren. Neue Partner sind seit Kurzem Würth und EmiControls, bereits länger arbeitet das Coreum u. a. mit dem Reifenhändler Bohnenkamp zusammen.

Das Coreum konnte im Oktober mit Würth eine weitere starke, weltweit agierende Marke als Partner für sich gewinnen. Zu den Geschäftsfeldern des führenden Herstellers von Befestigungstechnik für die professionelle Anwendung gehören ebenfalls Lösungen für die Baustellenlogistik. Hier kommen kundenindividuelle Lösungen zum Einsatz, wie beispielsweise mit Produkten bestückte Materiallager direkt auf der Baustelle. In diesem Bereich startet die Zusammenarbeit von Würth und Coreum. Auf dem Coreum-Außengelände, das aktuell elf realitätsnahe Musterbaustellen auf 80 000 m2 umfasst, sollen im ersten Schritt Kundenlösungen zur Baustellenlogistik vorgestellt und vor allem Bauunternehmen angesprochen werden, die den Großteil der Zielgruppe des Coreum umfasst.

EmiControls neu im Coreum

Seit Oktober ist ebenfalls EmiControls im Coreum mit an Bord. Das Unternehmen ist Hersteller von Turbinen für die Staub- und Geruchsbekämpfung, die vor allem im Abbruch, der Gewinnung sowie in Recycling- und Kompostieranlagen eingesetzt werden. Im Coreum werden zudem weitere Lösungen für eine emissionsfreie Baustelle gezeigt, wie die batterieelektrischen Bagger und die dazugehörige Schnelllade-Infrastruktur von KTEG oder die batterieelektrischen Kompaktradlader von Tobroco-Giant.


Umfangreiche Partnerschaft

Bereits auf der Bauma 2019 startete die Zusammenarbeit zwischen dem Coreum und Bohnenkamp. Aus dem Aufeinandertreffen der beiden Marken hat sich eine feste Partnerschaft entwickelt, die sich auf der Bauma 2022 in einem besonderen Exponat zeigte: einem Hitachi-Radlader mit vier unterschiedlichen Reifen.

Wenn die Absolventinnen und Absolventen des Coreum-Fahrertrainings ihren Hitachi-Radlader über Schotter, Sand und Kies manövrieren, sorgen EM-Reifen aus dem Bohnenkamp-Sortiment für sicheren Grip. Zusätzlich informiert eine Ausstellung im Coreum über die Möglichkeiten, Radlader und weitere Baustellenfahrzeuge optimal zu bereifen. Auf dem Coreum-Gelände zeigt Bohnenkamp zudem zahlreiche Exponate für unterschiedliche Fahrzeuge und Einsatzszenarien und unterstützt die Einrichtung beratend. Kürzlich haben Spezialisten des Bohnenkamp-Training-Centers im Coreum zum richtigen Umgang mit Reifen, Rädern und Felgen ge­schult. Das Fortbildungsangebot soll 2023 deutlich er­weitert werden. Zuletzt hatte sich Bohnenkamp ebenso als Gründungsmitglied des »Coreum Circle« engagiert. Der Stiftungsverein unterstützt in Not geratene Personen aus der Baubranche und widmet sich der Nachwuchs­förderung.     t

[19]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT