Allison Transmission plant Wachstum

Lesedauer: min

Mehr als 400 Mio. US-Dollar will Allison Transmission in den kommen­den Jahren investieren, unter anderem in eine neue Fahrzeugprüfanlage in Indianapolis, den Bau eines neuen Innovationszentrums sowie den Ausbau seines Kerngeschäfts. Die Prüfanlage, die 2020 in Betrieb genommen werden soll, besteht unter anderem aus zwei Umwelt-Prüfkammern, in denen extreme Temperaturschwankungen, verschiedene Höhenlagen sowie unterschiedliche Straßenverhältnisse simuliert werden können. Das Innovationszentrum, das 2021 betriebsbereit sein soll, soll einzigartige virtuelle und reale Simulationen ermöglichen sowie Entwicklungs- und Validierungsmöglichkeiten zur Unterstützung von Kunden, Partnern und Lieferanten anbieten. Dazu gehören Simulationen zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sowie eine engere Zusammenarbeit bei künftigen Technologie- und Produktinitiativen. Allison beschäftigt ­weltweit 2 900 Mitarbeiter, davon rund 2 600 in Indiana.  t