Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

ZF startet Pilotprojekt für elektrifizierten Mobilbagger-Antriebsstrang

Kurz nach Beginn der Serienproduktion seines elektrifizierten Antriebssystems eTRAC eCD20 für kompakte Baumaschinen verzeichnet ZF einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu emissionsfreien Baustellen: Der Weltmarktführer für konventionelle Mobilbaggerantriebsstranglösungen erweitert sein Portfolio für diese Applikation um elektrische Antriebe. Prototypen wurden bereits ausgeliefert.

Das neu entwickelte System besteht aus einem 2-Gang-Lastschaltgetriebe, eMotor sowie Wechselrichter. Es kann bis zu einem Spitzenmoment von 850 Nm und einer Dauerleistung von 80 kW skaliert werden. Zur Verfügung stehen die drei Systeme eCD50, eCD70 und eCD90, um unterschiedliche Fahrzeuggrößen abzudecken. Zu den charakteristischen Merkmalen zählen ein Gesamtgewicht von 255 kg, eine Leistung von maximal 80 kW (S1) bis 100 kW (S2 – 60 Sek.). Eine Parkbremse ist inkludiert, optional ist eine Achsabschaltung (2WD/4WD).

Mit dieser Lösung will ZF Maßstäbe für elektrische Antriebe setzen, insbesondere wenn es darum geht, integrierte Systemlösungen zu bieten. Das Portfolio für Mobilbagger wird durch einen neu entwickelten, elektrischen Schwenkantrieb sowie die bereits etablierten Multisteer und Multitrac-Vorder- und -Hinterachsen abgerundet.


Das elektrische Antriebssystem erfüllt nach Anbieterangaben alle Erwartungen hinsichtlich Leistung und Produktivität verglichen mit konventionellen Antriebssträngen und kombiniert diese mit den umfassenden Vorteilen und Möglichkeiten elektrischer Systeme. Dank modularer Bauweise lässt sich die neue Reihe elektrischer Zentralantriebe ohne großen Aufwand für verschiedene Fahrzeuganwendungen wie beispielsweise Baggerlader, Telehandler oder auch Forstanwendungen adap­tieren.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn