WIRTGEN GROUP Branch of John Deere GmbH & Co. KG Emissionsfrei und energiesparend verdichten

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: WIRTGEN

Mit den komplett batterie-elektrisch angetriebenen Tandemwalzen ergänzt Hamm die Serie HD CompactLine. Einige Modelle sind ausgestattet mit Oszillationsbandagen, darunter auch die, so der Hersteller, weltweit ersten E-Kombiwalzen mit Oszillation. Sie sollen nicht nur emissionsfrei, sondern auch besonders leise verdichten.

Insgesamt acht Elektro-Walzen in der Kompaktklasse stehen nun zur Verfügung. Die Modelle HD 10e (Bandagenbreite: 1,00 m, Einsatzgewicht: 2,5 t) bzw. HD 12e (Bandagenbreite: 1,20 m, Einsatzgewicht: 2,7 t) weisen die gleiche Verdichtungsleistung auf wie ihre Schwestermodelle mit Verbrennungsmotor, arbeiten aber komplett emissionsfrei. Die CO2-Einsparung gegenüber diesen Maschinen beträgt im Mittel ca. 10 kg CO2 pro Betriebsstunde. Die Bedienung der E-Walzen ist identisch mit den anderen Modellen der Serie HD CompactLine.

Niedervoltsystem liefert Energie für einen Tag

Ein Li-Ionen-Akku (Kapazität 23,4 kWh) soll die Energie für die Fahr-, Lenk- und Vibrations- bzw. Oszillationsantriebe über ein 48-V-System bereitstellen. Für den Umgang mit dem Niedervoltsystem ist keine spezielle Qualifizierung des Personals nötig. Der Akku kann per Schnelllade-Stecker (400 V, CEE) oder einen Stecker (230 V, Schuko-Adapter) aufgeladen werden. Das Aufladen des Akkus von 0 Prozent auf 100 Prozent benötigt ca. 4 h (400 V) bzw. ca. 7,5 h (230 V). Der Akku ist ausgelegt für einen Betrieb bei Umgebungstemperaturen bis zu 45°C und könne genügend Energie für einen typischen Arbeitstag gewährleisten.

Energiesparende Antriebe

Der Antrieb der Vibrations- bzw. Oszillationseinheit erfolgt rein elektrisch durch spezielle, kompakte Synchronmotoren. Dadurch sei der Wirkungsgrad mehr als verdoppelt und der Energiebedarf entsprechend reduziert. Die elektrischen Fahr- und Lenkmotoren treiben ein hydraulisches System an. Sämtliche E-Komponenten sind wartungsfrei und können nach Angaben des Herstellers mit einem hohen Drehmoment überzeugen. Durch das Konzept stehe die Leistung konstant zur Verfügung und liefere bei Bedarf hohe Spitzenleistung. Außerdem wird ein Großteil der Bremsenergie über Rekuperation wieder in das System zurückgeführt.

Hammtronic an Bord

Die Steuerung Hammtronic überwacht und steuert die Komponenten der emissionsfreien Walzen. In Verbindung mit den elektronischen Fahrhebeln lasse sich die Maschine äußert komfortabel und präzise steuern. Für Beschleunigungs- und Bremsmanöver sind entsprechende Fahrrampen implementiert.


Nachhaltiges Gesamtkonzept

Hamm hat die E-Walzen in allen Details auf Ressourceneinsparung getrimmt. So ist serienmäßig eine E-Motor-Stopp-Automatik vorgesehen. Diese deaktiviert bei Stillstand der Maschine alle Funktionen und spart dadurch Akkukapazität. Beim Arbeiten im ECO-Mode begrenzt die Steuerung die Fahrgeschwindigkeit. Auch das spart Energie, ebenso wie die serienmäßig installierte LED-Beleuchtung. Die neuartige Steuerung der Lenkung soll ebenfalls Energie einsparen: In der Parkstellung verbraucht diese zum Beispiel überhaupt keine Energie. Erst das Betätigen des elektrischen Fahrhebels aktiviert den Lenkmotor. Dann lässt sich die Maschine durch ein sensitives Ansprechverhalten und eine bedarfsgerechte Energiezufuhr ohne Kraftaufwand lenken. 

E-Kombiwalzen mit Oszillation: leise und emissionsfrei verdichten

Vier der E-Modelle sind ausgestattet mit Oszillationsbandagen, darunter sind zwei Kombiwalzen. Hier trifft die ohnehin leise Oszillation auf den E-Antrieb. Das Ergebnis sind geräuscharme Verdichtungsgeräte, die emissionsfrei arbeiten und wenig Schwingungen in das Umfeld einbringen. Sie eignen sich ideal für die Verdichtung in schwingungs- und lärmempfindlichen Bereichen, z.B. rund um Krankenhäuser oder historische Bauwerke. 

Wenig Wartung

Alle Elektrokomponenten der E-Walzen sind komplett wartungsfrei, so Hamm. Durch die weitgehende Elektrifizierung ist das Ölvolumen um über 70 Prozentreduziert. Insgesamt sind nur wenige Verschleißteile an Bord, die gefettet werden müssen oder unter Abrieb leiden können. Darum sei die Anzahl der Servicepunkte an den E-Walzen im Vergleich zu Modellen mit Dieselantrieb erfreulich gering. Die Anzahl der Betriebsstunden ist geringer als bei den Modellen mit Dieselmotor, denn der Betriebsstundenzähler wird erst mit Auslenken des Fahrhebels aktiviert. 

Verfügbar ab 2023

Zur Bauma 2022 zeigte Hamm zwei Modelle: die HD 12e VO, eine Tandemwalze mit einer Vibrations- und einer Oszillationsbandage, sowie die HD 12e OT, eine Kombiwalze mit Oszillation. Die Auslieferung der ersten elektrifizierten Modelle ist für Frühjahr 2023 geplant in den Regionen, in welchen derzeit die Abgasvorschrift EU Stage V gültig ist. 

Firmeninfo

WIRTGEN GROUP Branch of John Deere GmbH & Co. KG

Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen

Telefon: +49 2645 131-0

[13]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT