Aktuelles Verkehrswegebau – Tiefbau

Automatische Fräsleistungsermittlung dank Wirtgen PERFORMANCE TRACKER

Mit dem neuen PERFORMANCE TRACKER (WPT) hat Wirtgen eine Lösung entwickelt, mit der sich erstmals die tatsächlich geleisteten Fräsarbeiten exakt und zuverlässig dokumentieren lassen.

Nicht selten müssen Fräsdienstleister bei einer Sanierungsmaßnahme mehr fräsen als im Vorfeld ausgeschrieben. Doch wie lässt sich der Auftrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer dann transparent abrechnen? Bis dato musste in der Regel ein Vermessungstechniker hinzugezogen werden. Die Folge: zusätzliche Kosten und Verzögerungen bei der Auftragsabwicklung. Dass es auch effizienter geht, zeigt der Wirtgen PERFORMANCE TRACKER, der noch weitere wertvolle Vorteile bietet.

CONNECTED MILLING: Informationen gezielt bereitstellen

Ein leistungsfähiger Informationsfluss ist wichtig, damit lassen sich Prozesse einfacher, schneller und wirtschaftlicher erledigen. Wirtgen definiert das Thema als CONNECTED MILLING. Es steht für den direkten Informationsfluss zwischen Maschine, Bediener, Servicewerkstatt und Dispositionsbüro. Hierfür nutzt Wirtgen die Infrastruktur der bestehenden Wirtgen Group Telematiklösung WITOS.

Leistungs- und Verbrauchsdaten zuverlässig dokumentieren

Der Wirtgen PERFORMANCE TRACKER ermittelt per Laserscanner das zu fräsende Querschnittsprofil. Über GPS-Positionsbestimmung und weitere Sensoren werden Flächenfräsleistung und Fräsvolumen exakt bestimmt. Der Maschinenbediener wird permanent und in Echtzeit mit den wichtigsten Informationen über das Display seines Bedienpanels versorgt. Nach Fertigstellung der Fräsarbeiten wird ein automatisch generierter Bericht mit allen wichtigen Leistungs- sowie Verbrauchsdaten im Excel- sowie PDF-Format erstellt und per E-Mail an den Maschinenbetreiber gesandt.


PERFORMANCE TRACKER mit vielfachem Mehrwert  

Neben der Dokumentation, die u. a. eine transparente und schnelle Abrechnung von Fräsaufträgen ermöglicht, können mit dem Wirtgen PERFORMANCE TRACKER auch die Baustellenkosten präzise bestimmt werden. So wird dank der exakt ermittelten Leistungs- und Verbrauchsdaten nicht nur die Effizienzauswertung der aktuellen und künftigen Baustellen erleichtert. Die Maschinen lassen sich so anhand der Daten auch einfach mit den anderen Kaltfräsen aus der Maschinenflotte vergleichen – eine wertvolle Entscheidungsgrundlage für den Maschinenbetreiber, welche Fräse für welchen Auftrag die effizienteste Lösung darstellt.

WPT als Nachrüstpaket

Neben der neuen F-Series können auch bereits in Betrieb genommene Wirtgen Großfräsen ab dem Baujahr 2010 mit dem PERFORMANCE TRACKER ausgestattet werden. Dank intelligenter Hardware- und Softwarelösungen ist eine Nachrüstung innerhalb eines Tages in den Wirtgen Group Niederlassungen möglich.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss