Aktuelles Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton)

Topcon: Neue Scan-Robotik-Totalstation-Lösung für den Hochbau

Die Topcon Positioning Group stellt den GTL-1000 vor, eine neue Generation von Robotik-Totalstation mit Scannerfunktion. Der kompakte Scanner ist fester Bestandteil der Robotik-Totalstation mit allen üblichen Funktionen. So entsteht ein leistungsstarkes Instrument für die Ein-Mann-Absteckung und Bestandsscans von einem zentralen Standpunkt. In Verbindung mit ClearEdge3D Verity eröffnet der Scanner ganz neue Möglichkeiten bei der Kontrolle von Bauabläufen.

Das innovative Instrument bietet alle Funktionen einer Robotik-Totalstation, zum Beispiel die Ein-Mann-Absteckung. Enthalten ist die bewährte Prismenverfolgung mit einer Genauigkeit, auf die Anwender sich auch bei der Absteckung im Baustellentrubel verlassen können. Mit nur einem Tastendruck kann der Scan gestartet werden.

Das Instrument ist für deutlich schnellere Geschwindigkeiten bei der Scanerfassung ausgelegt als vergleichbare Lösungen. „In nur wenigen Minuten ist ein 360-Grad-Scan abgeschlossen. Ältere Systeme und Verfahren benötigen sehr viel mehr Zeit dafür“, weiß Ray Kerwin, Director Global Product Planning.

Nach der Auswertung in MAGNET Collage erfolgt die automatisierte Bauprüfung mit ClearEdge3D Verity. „Die nahtlose Integration von GTL-1000 und Verity ist das perfekte Komplettpaket für die Kontrolle von Bauabläufen mittels 3D-Modellierung“, sagt Kerwin. „Insgesamt ergibt sich eine extrem leistungsstarke Lösung zur schnellen Erfassung von Leitungsschächten, Stützen, Trägern, Balken, Klappen, Durchbrüchen und Tragwerken. Sie unterstützt eine bessere Qualitätssicherung mit übersichtlichen Heatmaps der Ausführungsqualität. Dadurch können Fehler frühzeitig erkannt werden – bevor sie ins Geld gehen.“

Nick Salmons, leitender Vermesser für Laserscanning, Balfour Beatty, sagt: „Bei Balfour Beatty haben wir uns im Rahmen unser 25-Prozent-bis-2025-Initiative das Ziel gesetzt, innovative neue Prozesse zu fördern. Diese neue Robotik-Scanner-Lösung von Topcon steigert die Produktivität auf der Baustelle, denn sie beschleunigt die gesamte Bauausführung und hilft uns dabei, Herausforderungen in der Konstruktion besser zu erkennen, als dies mit herkömmlichen Methoden möglich wäre.

„Wir haben dieses Instrument in Zusammenarbeit mit Topcon in den letzten zwölf Monaten getestet. Dabei haben sich viele Vorteile für den Einsatz in der Bauindustrie gezeigt, unter anderem Kosteneinsparungen und eine beschleunigte Abwicklung. Das kommt Bauherren und Bauunternehmen gleichermaßen zugute.“

Auf dem Instrument ist MAGNET® Field installiert. Damit ist die Vernetzung von Außen- und Innendienst in Echtzeit sichergestellt. Für den Schutz der Investition sorgt die TSshield®-Telematiklösung für Sicherheit und Wartung.


 

Nach oben
facebook youtube twitter rss