TML Technik GmbH Ferngesteuert am Einsatzort

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: TML Technik

Debüt feiern soll auf der Bauma die in allen Funktionen funkferngesteuerte mobile Arbeitsmaschine Unidachs 430RK. Dank der besonderen Kinematik eines um 360° endlos drehbaren Teleskopauslegers und der kompakten Abmessungen ermöglicht die von TML in München präsentierte Maschine das Arbeiten unter beengten Platzverhältnissen oder in schwierig zugänglichen Bereichen. Mit der Funkfernsteuerung arbeitet der Bediener aus sicherem Abstand.

Den neuen Unidachs 430RK hat TML für Einsatzorte entwickelt, an denen beengte Platzverhältnisse, bauliche Gegebenheiten oder für den Menschen gefährliche Bedingungen das Arbeiten erschweren. »RK« im Produktnamen steht nicht grundlos für »Remote« und »Knickgelenk«, die Maschine ist in allen Funktionen ferngesteuert, der zusätzliche Wippenträger für den Teleskopausleger ermöglicht das Arbeiten in einem besonders großen Arbeitsbereich selbst auf beengtem Raum.

Der neue »Freiheitsgrad« soll den Unidachs 430RK in Kombination mit dem bekannten und um 360° drehbaren Teleskoparm zu einer universell einsetzbaren Maschine für das Entfernen oder Auftragen von Material oder das Bearbeiten von Oberflächen machen. Die Anbauwerkzeuge – beispielsweise Pneumatik- oder Hydraulikhämmer, Ausbrechzähne, Fräsen sowie verschiedene Schaufeltypen – können in bis zu fünf Achsen gleichzeitig bewegt werden. Damit lassen sie sich, beispielsweise im First- und Ulmenbereich, unterhalb der Maschine oder in beengten Bereichen, von nur einer Standposition aus mit nahezu jedem Winkel ansetzen.

Als typische Anwendungen nennt TML das Profilieren von Tunnelquerschnitten, das Erstellen von Kavernen und Querschlägen, das präzise lineare Berauben von Firsten und Ulmen in Bergwerken und im Tunnelbau. Ebenso kann der Teleskoparm beispielsweise Spritzdüsen für Flüssigbeton sowie Bohrlafetten und Werkzeuge für das Setzen von Bögen und Ankern aufnehmen.


»Der Teleskoparm deckt einen vertikalen Schwenkbereich von + 45° bis – 108° ab; bei einem Teleskophub von 3 000 mm erreicht das Anbauwerkzeug Höhen von mehr als 10 m. Gleichzeitig bringt der Teleskoparm ein Drehmoment von 14,8 kNm sowie eine maximale Ausbrechkraft von 73 kN auf«, berichtet Thorsten Bolender, Sales Manager Tunnel & Mining bei TML.

Kompakter Unidachs 110

Auf der Bauma will TML ebenso die besonders kompakte Arbeitsmaschine Unidachs 110 mit dem ebenfalls endlos um 360° drehbaren Auslegerarm zeigen. Einsatzbereiche und Ausstattungsvarianten ähneln denen der Unidachs 430RK, die Maschine zeigt sich jedoch deutlich kompakter.

Mit ihren geringen Abmessungen – die Breite des Unterwagens beträgt lediglich 1 315 mm, seine Bauhöhe 1 644 mm – eignet sie sich für Arbeiten in besonders engen Umgebungen. Der Ausleger hat, je nach Länge des Anbauwerkzeuges, dennoch eine Reichweite von bis zu 5 000 mm. Somit kann der Unidachs von einer Standposition aus das vollständige Profil eines Versorgungsganges, Stollens oder Tunnels erreichen. »Der Unidachs 110 ist die einzige am Markt erhältliche Arbeitsmaschine für den Berg- und Tunnelbau, die extrem kompakt ist und gleichzeitig alle Vorteile des drehbaren Auslegerarms bietet«, ist Thorsten Bolender überzeugt.    t

Fakten

Der Unidachs 220 besitzt einen teleskopierbaren Auslegerarm und ist damit besonders flexibel einsetzbar.

Unidachs-Baureihe

Die mobilen Arbeitsmaschinen und Beraube­geräte der Unidachs-Baureihe decken vom kompakten 3,2-t-Unidachs 110 bis zum 45-t-Modell Unidachs 850 einen breiten Anwendungsbereich ab. Wie der Unidachs 110 verfügen alle weiteren Modelle über einen endlos um 360° drehbaren Auslegerarm und zusätzlich über die Teleskopierfunktion des Auslegers. Viele Modelle sind wahlweise mit Raupenfahrwerk oder allradgetriebenem Reifenfahrwerk verfügbar.

Mit Ausstattungspaketen passt TML jeden Unidachs an die projektspezifischen Anforderungen an: im Tunnelbau, im Bergbau oder beim Abbruch. Dazu zählen Elektro- sowie Dieselantrieb, FOPS-geschützte Oberwagenkabine, automatische Zentralschmieranlage, Staubschutzanlage, LED-Beleuchtungspakete, Kameraoptionen von der Rückfahrkamera bis zum 270°-Bird-View-System, Funkfernsteuerung sowie eine Vielzahl verschiedener Anbauwerkzeuge.

Der geschlossene und abgeschirmte Ausleger schützt die innenliegenden Teleskopzylinder und Hydraulikschläuche gegen das Eindringen von Staub und Gestein und gewährleistet damit laut Hersteller höchste Zuverlässigkeit.