TII – Transporter Industry International Sales GmbH & Co. KG Kamag optimiert Service für Hoflogistik am Standort Ulm

Lesedauer: min

Die Kamag-Transporttechnik hat ihre Servicekapazitäten im Industriegebiet Ulm-Donautal ausgebaut. Ein größerer Werkstattbetrieb mit moderner Ausstattung und optimierten Prozessen bietet ein umfassendes Serviceangebot für alle Hoflogistik-Fahrzeuge von Kamag. »Der Betrieb verfügt über sechs Servicebahnen, die über sechs Tore direkt zugänglich sind. Damit vermeiden wir zeitaufwendige Rangiermanöver«, erklärt Werkstattmeister Patrick Scheck. »Zudem haben wir Wegstrecken für die Fahrzeuge zwischen einzelnen Arbeitsschritten minimiert und die Servicebahnen so angeordnet, dass alle notwendigen Tätigkeiten in einer logischen Folge hintereinander erledigt werden können. Die Werkstatt verfügt zudem über einen Bremsenprüfstand in der Dialogannahme. Diese Servicebahn erfüllt auch alle Ansprüche einer Prüflinie.« Neu ist ein abgeschirmter Bereich für Stahlbauarbeiten. Ein Service der Werkstatt ist der »Eingangs-Check«, dabei wird das Fahrzeug einer 100 %-Kontrolle auf Verschleiß und Funktion unterzogen. »Diese Leistung ist für die Kunden kostenlos. Sie entscheiden anschließend selbst, welche Arbeiten sie aufgrund unserer Diagnose durchführen lassen«, so Scheck. Hinzu kommt ein Teilelager, das schnell zugänglich ist, auch Ersatzfahrzeuge stehen bereit. Zehn Fachkräfte kümmern sich um die Bedürfnisse der Hoflogistik-Fahrzeuge, darunter auch speziell ausgebildetes Personal für Arbeiten an Hochvolt-Systemen. So sollen im Servicebetrieb auch elektrisch angetriebene Modelle in den besten Händen sein.  t