Aktuelles

Smarte NODIG-Lösungen für die Tiefbaubranche

Die Herausforderungen bezüglich Ausbau und Erhalt der komplexen unterirdischen Infrastruktur sind in Zeiten zunehmender Vernetzung entsprechend groß. Besonders im Hinblick auf die Kostenkontrolle für private Versorger und die steuerfinanzierte öffentliche Hand bieten die innovativen NODIG-Systeme von TRACTO-TECHNIK hier nachhaltige, wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösungen. Die Produktpalette umfasst das komplette Anwendungsspektrum des grabenlosen Rohrleitungsbaus für die Ver- und Entsorgung, die für verschiedenste Anwendungen wie Wasserleitungsbau, Glasfasernetzbau (FTTX), Erdgasverteilnetze, Erdkabelverlegung, Abwasserleitungsbau, E-Mobilität, Pipelinebau, Windparks und Fernwärmebau einsetzbar ist. Ob Leitungsnetze erweitert, die Anschlüsse zum Endverbraucher hergestellt oder Rohrleitungen erneuert werden sollen - all das geht auch unterirdisch ohne Gräben aufzureißen.

Grabenlose Hausanschlusstechnik für alle Sparten

Speziell bei der Herstellung von Hausanschlüssen wirken sich hohe Kosten und Beeinträchtigungen durch Bauarbeiten auf der Straße und dem Grundstück des Abnehmers negativ aus. Abhilfe schaffen hier grabenlose  Hausanschlusstechniken. Weiterentwicklungen in diesem Bereich erlauben mittlerweile sowohl den Anschluss beim Endkunden als auch die Erneuerung komplett ohne Gräben.

Mit der bewährten GRUNDOMAT-Erdrakete sind alle Sparten, vom Abwasser bis zur FTTX-Anbindung, grabenlos verlegbar und erneuerbar. Bei Hausanschlüssen für Gas, Wasser, Abwasser, Strom, Breitbandverkabelung (FTTB) können die Erdraketen auch direkt aus dem Haus starten. Wasserdichte Wanddurchführungen für Gas- und Wasserleitungen ermöglichen die grabenlose Verlegung aus dem Keller des Gebäudes, ein Kopfloch vor der Hausmauer ist nicht mehr erforderlich. Das macht den Einsatz noch wirtschaftlicher und schonender.


Eine Innovation von TRACTO-TECHNIK im Bereich der grabenlosen Hausanschlusstechnik ist die Keyhole-Bohrtechnik. Mit diesem minimal-invasivem Verfahren lassen sich Hausanschlüsse für Gas-, Wasser-, Strom- oder Datenleitungen direkt von der Hauptleitung kostengünstig und umweltschonend ohne Gräben bis ins Gebäude verlegen. Das Keyhole-Bohrgerät GRUNDOPIT K arbeitet vollautomatisch und wird von der Oberfläche gesteuert. Es lassen sich Bohrungen bis max. 30 m Länge herstellen und Medien- und Schutzrohre bis Da 63 mm einziehen. Um das Keyhole zu erstellen, wird mit einem Kronenbohrer ein kreisrunder Bohrkern von max. Ø 65 cm aus der Asphaltdecke herausgebohrt und das Bohrloch mittels eines Saugbaggers bis zur Hauptleitung frei gesaugt. Dann wird das Bohrgerät in das Keyhole eingesetzt und die Rohre für die Hausanschlussleitung werden grabenlos bis ins Gebäude verlegt. Nachdem die neue Leitung von der Oberfläche aus an die Hauptleitung angeschlossen wurde, wird der Bohrkern passgenau wieder eingesetzt und mit einem Spezialmörtel verklebt. Nach ein paar Stunden sieht es so aus, als sei nichts geschehen.

Auch die Erneuerung von Hausanschlüssen aus dem Keyhole ist auf effiziente Art und Weise grabenlos möglich. Dazu wird ein hydraulischer Seilzug, der GRUNDOTUGGER 250, im Keyhole installiert und  ein Seil bis in das Gebäude durch das Altrohr eingezogen, das beim Rückzug die alte Leitung aufschneidet und das Neurohr einzieht.

Smarte Lösungen für den Rohrleitungsbau

Die gesteuerte Bohrtechnik hat sich rasant entwickelt und erlaubt heute grabenlose Rohrverlegungen, die vor wenigen Jahren noch undenkbar schienen. Ein Highlight in der HDD-Maschinentechnik ist der GRUNDODRILL 18ACS, der sowohl in wechselnden Böden als auch in härtesten Festgesteinen hocheffizient arbeitet, und das bei deutlicher Reduzierung der Betriebskosten und Bauzeiten gegenüber vergleichbaren Bohrsystemen. Mit Blick auf die urbane Vernetzung wurde der neue GRUNDODRILL 11XP entwickelt, der sich aufgrund seiner schmalen Bauweise besonders für den Einsatz im innerstädtischen Bereich eignet.

Smarte Lösungen für die nachhaltige Schonung von Ressourcen

Die Anzahl reparatur- und/oder erneuerungsbedürftiger Ver- und Entsorgungsleitungen nimmt weltweit  zu. Besonders bei Problemen wie Wasserverlust und/oder unzureichende Rohrkapazität – typisch für ältere kommunale Versorgungsnetze und Abwasserkanäle – ist  Berstlining ein wirtschaftliches und  nachhaltiges Verfahren zur grabenlosen Erneuerung von Rohrleitungen mit charakteristischen Schäden wie Rissen, Inkrustationen, Wurzeleinwuchs, Rohrversatz, Lageabweichungen, Muffenspalten, usw. Darüber hinaus lässt sich die Kapazität des Leitungsnetzes anpassen, da neue Rohre mit kleinerem, gleichem oder sogar größerem Durchmesser (1 bis 2 Nennweiten) eingezogen werden können. Dabei ist der Einsatz von Grube zu Grube, von Grube zu Schacht und von Schacht zu Schacht möglich. Zudem sind die leistungsstarken und flexiblen GRUNDOBURST-Systeme universell für die grabenlose Rohrerneuerung aber auch für Renovierungsverfahren wie z. B. Relining-, TIP- oder das Reduktionsverfahren einsetzbar.

Um mehr über die innovativen NODIG-Lösungen von TRACTO-TECHNIK erfahren Sie unter www.tracto-technik.de

FIRMENINFO

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

Paul-Schmidt-Straße 2
57368 Lennestadt

Telefon: +49 2723 808-0
Telefax: +49 2723 808-180

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss