Schwing-Stetter: Neuheit will bewährte Autobetonpumpe vergessen machen

Schwing-Stetter hat kürzlich seine neue Autobetonpumpe S 56 SXF vorgestellt. Sie soll die bewährte S 55 SX beerben und dabei gleichzeitig die Latte in vielen Bereichen deutlich höher legen. Trotz verlängerter Reichhöhe ist die Maschine knapp 2,5 t leichter geworden und dank des neuen Mastkonzeptes ist auch keine Überkopf-Rollfaltung notwendig. Der Vorteil: Es gibt keine Einschränkungen mehr in der Wahl des Fahrgestells und damit auch nicht bei der Auswahl der Motorisierung. Ebenso muss das Fahrerhaus nicht modifiziert werden, was Aufwand und Kosten spart. Die neue, von Schwing patentierte, Foldable-Abstützung hat sich bereits in der Größeren S 65 SXF (unser Titelbild) bewährt und konnte auch in der S 56 SXF verbaut werden.

Lesedauer: min

Wo große Fördermengen über lange Zeiträume gepumpt werden müssen, bedarf es hochwertiger und robuster Maschinentechnik. Diese Charakteristik soll auch die neue Autobetonpumpe des deutschen Herstellers Schwing aus Herne charakterisieren. Hohe Pumpleistung bei niedriger Motordrehzahl und die bekannte Robustheit des Rock-Betonventils versprechen niedrige Betriebs- und Wartungskosten bei gleichzeitig langer Lebensdauer. Durch den geringen Platzbedarf beim Abstützen der Autobetonpumpe und eine laut Hersteller besonders kurze Aufstellzeit dürfte die neue S 56 SXF als ein ideales Arbeitsgerät für anspruchsvolle und zeitlich engmaschig getaktete Großbaustellen gelten. Insbesondere da, wo große Betonmengen über lange Zeiträume konstant gepumpt werden müssen, will die S 56 SXF ihre Stärken ausspielen. Die Autobetonpumpe hat eine Reichhöhe von 55,2 m, eine Fördermenge von 162 m³/h und einen maximalen Förderdruck von 85 bar.

Mast und Pumpenbatterie

Der 5-teilige Mast der S 56 SXF mit Rollfaltung unterstützt dank einer besonderen Kinematik eine deutlich kürzere Aufstellzeit, um somit eine maximale Flexibilität für jede Baustelle zu bieten. Die Bogenabstützung von Schwing ermöglicht den Einsatz der Langhub-Pumpenbatterie P2525 mit 2,5 m langen Förderzylindern. Als Plus nennt Schwing mehr Laufruhe im Betrieb sowie eine deutlich reduzierte Hubanzahl und damit weniger Verschleiß.

Offenes Hydrauliksystem

Die Motorleistung effizient und verlustarm in die Pumpleistung umzusetzen, war eines der Konstruktionsziele. In dieser Disziplin will die S 56 SXF mit ihrem offenen Hydrauliksystem überzeugen, das es ermöglicht, die in der Praxis üblichen Fördermengen mit einer kraftstoffsparenden Motordrehzahl von knapp über 1 000 min‐¹ zu realisieren.

SXF-Abstützung

Die S 56 SXF kommt ohne mehrfach teleskopierbare Abstützung aus, die von Schwing entwickelte SXF-Abstützung kombiniert vielmehr die bewährte, einteilige SX-Abstützung mit einem klappbaren Stützbein. Als Vorteile gegenüber mehrfach teleskopierbaren Abstützungen nennt Schwing einen reduzierten Wartungsaufwand, eine erhöhte Stabilität und mehr Ruhe beim Pumpen. Für optimalen Schutz vor Beschädigungen soll die geschützte Kolbenstange sorgen.

Betonventil

Ein niedriger Verschleiß des Rock-Betonventils und eine optimale Geometrie für einen reibungsarmen Betonfluss sollen niedrige Service- und Betriebskosten sowie eine lange Lebensdauer gewährleisten. Und dank der guten Reinigungsfähigkeit des Rock-Betonventils dürfte die S 56 SXF auch schnell wieder bereit sein für den nächsten Einsatz ohne den Wassertank erneut füllen zu müssen.


Versorgungsbedienung

Über die einheitliche Versorgungsbedienung kann der Wasserkasten befüllt sowie entleert und können Wasserpumpe, Rührwerk, Spritzschlauch, Hochdruckreiniger und Kompressor gesteuert werden – Standard bei allen Schwing-Autobetonpumpen für mehr Übersichtlichkeit und Bedienfreundlichkeit.

Funk-Fernsteuerung SC 30 oder SC 50

Ein ergonomisches Design und niedriges Gewicht erlauben, auch längere Einsätze mit der Funk-Fernsteuerung SC 30 ermüdungsarm und konzentriert zu meistern. Leistungsstarke Akkus sollen dabei eine Einsatzzeit von mindestens acht Stunden garantieren. Optional bietet der Hersteller auch die neue Fernsteuerung SC 50 an: Diese proportionale »Schwing Control 50 colour« verfügt über zwei Joysticks und ein Farb-Display zum Ablesen der für den Betrieb wichtigsten Daten sowie von aktuellen Statusmeldungen und erlaubt eine schnelle wie auch intuitive Navigation durch das Menu über acht Soft-Key-Tasten. Die SC 50 ermöglicht den kabellosen Betrieb und den kabelgebundenen Betrieb über ein serienmäßiges 20-m-Kabel.

Vector-Steuerung

Über die intuitiv zu bedienende Vector-Steuerung kann der Maschinist u. a. die Maschinendaten, Be­triebszustände und gewählten Einstellungen der S 56 SXF abrufen und verschiedene Parameter verändern. Das integrierte Diagnosesystem gewährleistet einen sicheren Betrieb und weist den Betreiber auf Wartungsintervalle hin.

Insgesamt ist die S 56 SXF als hochwertiger Ausdauersportler mit Puffer ausgelegt worden bei geringem Verschleiß dank der auf DN125 erweiterten Förderleitung. Und dank des fünfteiligen Mastes sieht Schwing viele Anwendungsmöglichkeiten im Einsatz der Großmastpumpen.    t

 

 

Firmeninfo

SCHWING GmbH

Heerstrasse 9-27
44653 Herne

Telefon: +49 2325 987 0