Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

SAF-Holland GmbH Neuheiten mit »IQ« vorstellen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: SAF-Holland

Die Elektrifizierung, Digitalisierung und automatisiertes Fahren sind die Treiber der SAF-Holland-Innovationen auf der IAA Transportation. Der Zulieferer zeigte die Rekuperationsachse SAF Trakr, die noch im laufenden Jahr in die Serienproduktion starten soll, sowie sein Automated Coupling. Weiteres Thema ist die sensorbasierte Smart Axle mit dem Telematiksystem SAF TrailerMaster und dem neuen Reifendruckkontrollsystem SAF Tire Pilot IQ sowie die digitalen Angebote im »SAF-Holland IQ«-Portal.

Mit der Rekuperationsachse SAF Trakr will SAF-Holland umfängliche Möglichkeiten für mehr Effizienz und Nach­haltigkeit in der Transportbranche bieten (das bauMAGAZIN berichtete zuletzt in Heft 9/21, Seite 82). Die elektrische Achse, die in allen Trailern mit elektrischen Verbrauchern, wie Baustoffaufliegern mit elektrischen Mitnahmestaplern, aber auch in Fahrzeugen mit elektrohydraulischen Aggregaten wie Schubbodenfahrzeugen zum Einsatz kommen kann, reduziert oder eliminiert Geräusch-, Feinstaub- und lokale CO₂-Emissionen. Zusätzlich zu höherem Komfort für den Fahrer erfüllt die Rekuperationsachse laut SAF alle gesetzlichen Anforderungen zu innerstädtischen Umwelt- und Dieselverbotszonen. Nach der Testphase soll die E-Achse laut SAF-Holland noch vor Ende des Jahres in Serie produziert werden.

Automatisch kuppeln

Seine Kompetenz an der Schnittstelle von Truck und Trailer will SAF-Holland ebenso mit dem Automated-Coupling-System unter Beweis stellen. Als ein Schritt hin zum autonomen Fahren automatisiert und beschleunigt das automatisierte Kuppeln Auf- und Absattelvorgänge über einen sensorbasierten Prozess. Zudem ist das SHAC-System mit einer Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung in Echtzeit ein wichtiges Element, um die Automatisierung von Sattelzügen langfristig wirtschaftlich zu ge­stalten.


Smart Axle

Ziele des SAF-Konzepts der Smart Axle sind u. a. höhere Sicherheit, optimierte Prozesse, geringere Gesamtkosten und Konformität mit der neuesten Gesetzgebung. Dafür wird die Smart Axle ab Werk mit Sensoren für die Wheel­end-Überwachung inklusive Bremse und Reifendruck ausgestattet. Die Telematiklösung SAF TrailerMaster stellt digitale Daten in Echtzeit zur Verfügung – für mehr Transparenz, Sicherheit und Effizienz sowie weniger Stillstandzeiten der Fahrzeuge.

Reifenpilot IQ

Der SAF Tire Pilot IQ ist ebenfalls Teil des Smart-Axle-Konzepts zur Trailer-Digitalisierung und erfüllt die Anforderungen GSRII 2019/2144 bzw. ECE-R-141, die Reifendrucküberwachungssysteme ab 2024 für Neuzulassungen verpflichtend machen. Sobald der Reifendruck unter den voreingestellten Wert sinkt, wird der Fahrer informiert und das Reifennachfüllsystem hebt den Druck an. Das digitalisierte System soll Totalausfälle der Reifen verhindern, die Lebensdauer der Reifen optimieren und durch den konstant richtigen Reifendruck Kraftstoff einsparen.

Für »Intelligent Quality« (IQ) steht auch das neue »SAF-Holland IQ«-Portal: Die Online-Plattform fasst für mehr Servicequalität digitale Angebote des Nutzfahrzeugzulieferers zusammen, u. a. den elektronischen Ersatzteilkatalog PoD. In der Wissensdatenbank sollen Anwender über eine smarte Suchfunktion rasch die gewünschten Daten, Dokumente und Informationen finden.    t

Firmeninfo

SAF-HOLLAND GmbH

Hauptstraße 26
63856 Bessenbach

Telefon: +49 6095 301 0

[25]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT