Aktuelles Verkehrswegebau – Tiefbau

Rüko: Großaufgebot an Asphalttechnik

Im Auftrag des Karlsruher Regierungspräsidiums und des städtischen Tiefbauamts wurden im Frühjahr die Fahrbahnbeläge der B 3 und der Bereich der Fiduciastraßen bei Karlsruhe erneuert. Mit den Arbeiten wurde die Niederlassung Karlsruhe der Eurovia Teerbau beauftragt. Weil die meisten eigenen Maschinen des Bauunternehmens auf anderen Baustellen im Einsatz waren, mietete Eurovia ein Technikgroßaufgebot beim Baumaschinenvermieter Rüko aus Malsch (Baden-Württemberg) an.

Für Eurovia im Einsatz waren zwei Vögele-Fertiger der Typen Super 1800-3i und 1900-3i mit einer benötigten Einbau­breite von 3 m mit zusätzlichen Big-Sonic-Ski und Kübel, ein Dynapac-Offsetbeschicker (Modell MF 2500 CS) sowie zudem zwei Tandemwalzen von Bomag (BW 174) und eine BW 154-Bomag-Kombiwalze – zwei davon mit Asphalt-Manager. Der Beschicker und die Kombiwalze wurden jeweils mit Bedienpersonal angemietet.

Mit dem Asphalt-Manager der Bomag-Walzen kommt eine nach Anbieterangaben zeitsparende und hoch effiziente Technologie zum Einsatz. Nach Auswahl der Schichtstärke arbeitet die Walze über das stufenlose und automatisch geregelte Verdichtungssystem selbstgesteuert. Der Fahrer hat durch die integrierte Messung des Verdichtungskennwertes immer einen Überblick, wie viele Überfahrten noch nötig sind, um ein qualitatives Ergebnis zu erreichen.


Absolute Ebenheit

Ein weiteres Einsatzmerkmal stellten die bis zu 13 m langen Big-Sonic-Ski von MOBA dar, die an den Fertigern montiert wurden. Diese werden vor allem bei Straßenarbeiten eingesetzt, bei denen es auf eine absolute Ebenheit ankommt. Langgestreckte Unebenheiten werden mittels dreier Ultraschallsensoren erfasst und per Nivelierautomatik über den Messbereich ausgeglichen.

Mit der modernen Asphalttechnik wurden Zeit rund 3 000 t Asphalt für die Binderschicht und 1 500 t Asphalt für die Deckschicht auf der Gesamtfläche von 18 000 m² verarbeitet. Ein eingespieltes Projekt-Management stellte sicher, dass das Zeitfenster von sechs Arbeitstagen des auf rund 650 000 Euro kalkulierten Auftragsvolumens eingehalten werden konnte.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss