Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Rockster Recycler: Neuer Prallbrecher wartet mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auf

Das österreichische Unternehmen Rockster Recycler geht auf der Steinexpo ausführlich auf die Zukunftsperspektiven in der Brech- und Siebtechnik ein. »Innovative Technologien verpackt in kompaktem und modernem Design«, wie in der Unternehmensphilosophie fest­geschrieben, soll vor Ort in der Praxis demonstriert werden. Vom ­Betonbruch ausgehend, hin zu sechs verschiedenen, fertigen, definierten Endkornfraktionen.

Das Herzstück der Messe-Präsentation bildet der neu entwickelte raupenmobile Prallbrecher R1000S. Mit einem doppelfunktionalen Rückführsystem und einem bereits angekündigten Duplexsystem, das durch Tausch der Brecheinheiten einen größeren Anwendungsbereich ermöglicht, will Rockster Recycler mit dem R1000S in die Zukunft der modernen Brechtechnik schreiten.


Vielseitige Einstellungsmöglichkeiten unterstützen die angestrebte ausgezeichnete Endkornqualität. Die 2-Deck-Vorabsiebung mit Siebmasche steht für die Gewinnung einer zusätzlichen Endkornfraktion. Erleichterungen bei der Wartung der Anlage verspricht der Anbieter unter anderem durch den hydraulisch höhenverstellbaren Magnetabscheider, die hydraulisch senkbare Siebbox und die schwenkbare Bühne. Die nach oben schwenkbaren Türen ermöglichen den Zugang zu den Wartungsöffnungen, zudem sind diese platzsparend konzipiert.

Mit einem erhöhten Bedienungs- und Sicherheitskomfort, dem neuentwickelten Multifunktionsfarbdisplay, einer Auto-Start- und Stopp-Funktion, der stufenlosen, vollhydraulischen Brechspaltverstellung mit integriertem Messsystem sowie der automatischen, lastabhängigen und stufenlosen Regelung der Fördergeschwindigkeit und einer neuen Schlagleistenfixierung bietet der R1000S vielfältige Einsatzmöglichkeiten beim Recycling und der Zerkleinerung von Beton, Bauschutt, Asphalt und Naturstein.

Dank seiner Transportabmessungen – Länge 10,1 m, Breite 2,55 m und Höhe 3,2 m – und seinem Gewicht von 30,4 t kann der R1000S ohne spezielle Genehmigungen transportiert werden. Gerade einmal zehn Minuten dauert es nach Anbieterangaben, den Prallbrecher abzuladen und in Einsatz zu bringen. Im ­Falle eines Transports inklusive des optionalen Siebsystems entfällt die Demontage des Retourbandes und Siebkastens. Diese Transportabmessungen – Länge 14 m, Breite 2,83 m und Höhe 3,2 m ermöglichen ebenfalls einen Transport ohne eine speziell erforderliche Genehmigung.

3-Deck-Feinsiebanlage RTS514
Als Beispiel für die im Vorjahr überarbeitete Rockster-Siebpalette wird auf der Steinexpo die raupenmobile 3-Deck-Feinsiebanlage RTS514 präsentiert. Sie steht bei optimalen Abmessungen für eine höchstmögliche Mobilität mit großer Leistung. Das geringe Gewicht und optimale Transportabmessungen, sowie die geringe Aufgabehöhe und die kurze Rüstzeit, versprechen im Einsatz viele Vorteile.

Raupenmobiler Prallbrecher R1100S
Als weiteres Exponat präsentiert Rockster Recycler den raupenmobilen Prallbrecher R1100S, der bereits auf der letzten Bauma gezeigt wurde. Mit einer Einlauföffnung von 1 100 mm zählt er, so der Anbieter, zu den leistungsstärksten mobilen Prallbrechern. Dank der Transportabmessungen (inklusive der optionalen Siebbox RS114 und des doppelfunktionalen Rückführ-/Haldenband RB95) von – Länge 15,7 m, Breite 2,99 m und Höhe 3,2 m – und einem Gewicht von 37,1 t kann auch der Rockster R1100S ohne gesonderten Genehmigungsaufwand transportiert werden.     §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss