Sieben leicht gemacht

Lesedauer: min

Mit diesen sogenannten semimobilen Siebanlagen hat Kormann Rockster Recycler zwar absolutes Neuland betreten, dafür aber mit durchschlagendem Erfolg, wie die große Nachfrage seit der Premiere auf der Bauma zeigt. Denn die kleinen Rockster-Siebanlagen RS ­Easy 76 und RS Easy 65 überzeugen nicht nur durch ihre kompakte Bauweise, sondern vielmehr auch durch ihre Leistung auf engstem Raum.


Speziell beim Transport der Anlagen zeigt sich aufgrund der geringen Abmessungen die wahre Größe der kleinen Siebanlagen. Die einfache, aber sehr effektive Technologie überzeugt zudem durch extreme Wartungsfreundlichkeit und problemlose Handhabung im Betrieb. Die RS Easy 76 und RS Easy 65 sind für die Sortierung von Erdmaterial, Gestein, Schutt, Kompost, Sand, Kohle und diversem anderen Material geeignet. Die Zweideckausführungen der Siebanlagen erhöhen noch einmal die Effektivität der Sortierung und in Verwendung mit den Schütten kann in drei Fraktionen sortiert werden.


Zwei »Leichtgewichte«


Mit einem Betriebsgewicht von gerade einmal 1 300 kg (mit Schütten) ist die RS Easy 76 fast als ein »Leichtgewicht« zu bezeichnen. Und das bei Sieb­abmessungen von immerhin 2 000 x 1 600 mm (2 x 1 000 x 1 600 mm). Die kleinere RS Easy 65 steht mit den Siebabmessungen 1 560 x 1 270 mm (2 x 780 x 1 270 mm) und einem Gewicht mit Schütten von nur 760 kg um nichts nach.


Die Antriebseinheit mit 400 V, 1,1 kW und 16 A (400 V, 0,55 kW, 16 A bei RS Easy 65) sorgt dabei für das notwendige und in Massen vorhandene Leistungspotential. Mit beiden Modellen will Kormann Rockster Recycler speziell kleinere und mittlere Betriebe in den Branchen Bau, GaLaBau oder Recycling ansprechen.

[3]