Opel: Martens leitet Opel-Nutzfahrzeuggeschäft – Stöver steuert das Marketing bei Peugeot

Personelle Veränderungen bei zwei Marken des französischen Fahrzeug­bauers PSA – Pascal Martens hat zum November die Leitung des Geschäfts mit leichten Nutzfahrzeugen bei Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall übernommen. Er folgt auf Tobias Stöver, der neu die Direktion Marketing bei Peugeot Deutschland inne hat. Der französische Konzern PSA hat Ende Oktober zudem vermeldet, eine Fusion mit Fiat-Chrysler anzustreben.

Lesedauer: min

Pascal Martens verfügt über eine langjährige internationale Erfahrung im Fahrzeuggeschäft, war zuletzt als Direktor Sales, Customer Care & Aftersales Europa bei Opel/Vauxhall tätig und tritt jetzt als Direktor Light Commercial Vehicles Opel/Vauxhall die Nachfolge von Tobias Stöver an. In seiner neuen Rolle berichtet Martens an Xavier Duchemin, dem Managing Director Sales, Aftersales and Marketing Opel. Martens studierte Commercial Engineering an der belgischen Universiteit Hasselt und machte seinen Master an der Lisbon School of Economics & Management. Er begann seine Karriere bei General Motors 1994 in Portugal, seit 2016 war er bei Opel in Rüsselsheim Director Sales, Customer Care & Aftersales Europa.

Neuer Peugeot-Marketingchef ist ausgewiesener Automobilexperte

Martens‘ Vorgänger Tobias Stöver ist seit November neuer Direktor Marketing von Peugeot Deutschland. Stöver verfügt über langjährige Führungserfahrung und folgt auf Lukas Dohle, der im September als Brand Manager zu DS Automobiles gewechselt ist, neben Citroën eine weitere Schwestermarke in der PSA Groupe. Stöver startete seinen beruflichen Werdegang zunächst als Projekt-Manager bei General Motors und wurde dann Marketing-Manager bei Opel. Zu seinen Stationen bei der Schwestermarke von Peugeot zählten unter anderem die Vorstandsassistenz Vertrieb und Marketing sowie die Marketing-Leitung Nutzfahrzeuge Europa.    T


 

[9]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT