Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

Opel: Der neue »Combo Cargo« geht an den Start

Der neue Opel Combo Cargo geht als »extra effizienter Transporter für Handel und Handwerk« an den Start. Der Neuzugang im Opel-Sortiment wurde wie die ebenfalls neue Verwandtschaft im PSA-Konzern nach den Maßstäben eines Pkw entwickelt.

Der neue Combo Cargo wird von Opel dank einer im Segment kaum erreichten Vielfalt an Assistenzsystemen, einer neuen Plattform und einem ausgeklügeltem »Packaging« als ein in jeder Hinsicht »extra-effizienter« Transporter angekündigt. Dazu sollen auch die 1,5-l-Dieseltriebwerke mit Leistungen von 56 kW (76 PS) bis 96 kW (130 PS) beitragen, die die Abgasnorm nach Euro 6d-Temp erfüllen. Auf Getriebeseite lässt sich zwischen Fünf- und Sechsgang-Schaltgetrieben wählen. Mit dem 130 PS starken Triebwerk motorisiert fährt der Combo Cargo auf Wunsch mit reibungsarmer Acht-Stufen-Automatik vor.

Flexible Ladekapazitäten

Auch der Opel Combo Cargo steht wie die PSA-Geschwister von Peugeot und Citroën in zahlreichen Varianten zur Wahl – beispielsweise der 4,4 m messenden Kurzversion, der Variante Cargo XL mit 4,75 m sowie als Doppelkabine mit fünf Sitzplätzen und zwei Schiebetüren serienmäßig. Der kompakte Opel-Transporter bietet bis zu 4,4 m³ Ladevolumen. Darüber hinaus verträgt er bis zu 1 000 kg an Zuladung (ohne Fahrer) und nimmt Arbeitsmaterial bis zu 3 440 mm Ladelänge auf.

Die Ladefläche ist zwischen den Radhäusern breit genug, um zwei Europaletten quer verladen zu können. Lange Gegenstände lassen sich dank optionaler Dachklappe auch schräg mitnehmen. Die neue Combo-Generation bietet wie die PSA-Verwandtschaft eine sensorgesteuerte Überladungsanzeige. Hinzu kommen weitere Technologien und Assistenzsysteme, die das Fahren, Rangieren und Befördern von Passagieren oder Gegenständen einfacher, sicherer und komfortabler machen sollen. Dazu zählen der Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgänger-Erkennung, Spurhalte-Assistent und Verkehrsschilderkennung genauso wie der Geschwindigkeitsregler.


Die auf Wunsch erhältliche permanente Rückfahrkamera verbessert die Sicht aus dem Lieferwagen oder vollbeladenen Fahrzeug nach hinten. Eine zweite Kamera im ­Beifahrer-Rückspiegel sorgt beim Rechtsabbiegen dafür, dass der Fahrer an dieser Seite keinen toten Winkel mehr fürchten muss.

Darüber hinaus kann der Combo Cargo auch mit dem ebenfalls neuen, sensorbasierten Flankenschutz ausgestattet werden, der vor Schrammen oder Remplern schützt. Gewerbetreibende, die für ihren Arbeitsplatz ein Fahrzeug mit besten Traktionseigenschaften auf Matsch, Sand oder Schnee ­benötigen, können den frontgetriebenen Combo Cargo mit dem adaptiven Traktionssystem ­IntelliGrip sowie dem »Baustellen«-Set-up inklusive 30 mm mehr ­Bodenfreiheit, Stabilisatoren für Vorderachse, größerer Räder und variabler Federn hinten ausstatten.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss