Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Neumeister Hydraulik GmbH Neues für die Ventiltechnik vorgestellt

Ein neues Ventil für besondere Anwendungen hat Neumeister Hydraulik vorgestellt. Das Doppelrückschlagventil RVDE6-2, hydraulisch entsperrbar in redundanter Ausführung, haben die Hydraulikspezialisten aus Neuenstadt auf der Bauma gezeigt, zusammen mit einer ebenso neuen bedeutsamen Schlauchbruchsicherung.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Neumeister Hydraulik

Das neue Doppelrückschlagventil soll sich durch eine besonders dichte Rückschlagventilfunktion auszeichnen. Es wird eingesetzt bei doppelt wirkenden Zylindern, bei denen eine absolute Dichtigkeit gefordert wird. Das Doppelrückschlagventil RVDE6-2 in redundanter Ausführung (Primär- und Sekundärventil in Reihe) ist mit einem weichdichtenden Ventilsitz zur beidseitigen leckagefreien hydraulischen Abdichtung versehen. Das Ventil kann mit einer Hohlschraube (Z1) direkt in einen der beiden Ölanschlüsse eines doppeltwirkenden Hydraulikzylinders eingeschraubt werden. Der andere Ölanschluss wird mit dem Anschluss Z2 des Ventils über Rohrleitung angeschlossen. Durch den internen abgedichteten Steuerkolben wird die Gegenseite automatisch aufgesteuert – zuerst das Sekundärventil mit der Elastomerabdichtung und danach das in Reihe geschaltete Primärventil. Das Ventil ist in zwei Druckstufen erhältlich. Die 250-bar-Version wird mit einem Alugehäuse und die 315-bar-Version mit einem Stahlgehäuse ausgeliefert.


Kompakte Ausführung mit mehr Sicherheit

Wird bei einem Transportfahrzeug eine Schlauch- oder Leitungsverbindung des Achslastausgleichs beschädigt, beginnt die Ladefläche aufgrund des Ölverlustes abzusinken, und die Ladung droht von der Ladefläche zu rutschen. Neumeister hat für Achsausgleichzylinder deshalb das Sicherungsventil SBS - R20S/M30X2 entwickelt, das einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr leisten soll. t

[32]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT