Mercedes Benz AG Für mehr Komfort und Sicherheit

Ein umfangreiches Update erwartet den Innenraum des Leicht-Lkw Canter der Marke Fuso. Im neuen Canter mit komplett überarbeitetem Innenraum sind zusätzliche Sicherheitsfeatures und Komfortfunktionen serienmäßig verfügbar. Das vollelektrische Schwestermodell eCanter erhält ebenfalls verschiedene Updates und ist zukünftig in noch mehr Varianten erhältlich, die unter anderem die Anwendungsvielfalt weiter erhöhen sollen.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Mercedes Benz

Im Innenraum fällt das Update des Canter direkt in den Blick. Das völlig neu gestaltete Kabinendesign orientiert sich ab jetzt an der Kabine des eCanter und erzeugt einen modernen Look, der die neuen Ausstattungsdetails funktional und ansprechend integriert. Mittelpunkt ist das rund 18 cm große Touchscreen-Radio, das sich von Fahrer- und Beifahrerseite gut erreichen lässt. Ein bedienfreundliches Multifunktionslenkrad ermöglicht die einfache Steuerung der neuen digitalen LCD-Instrumentenanzeigetafel. Auch die Kabine hat mit den Neuerungen ihr erstes umfassendes Update seit 2011 erhalten. So sorgt beispielsweise die bereits bewährte Geräuschdämmung nach wie vor für einen niedrigen Geräuschpegel im Innenraum. Fahrer schätzen zudem die gute Rundumsicht, die niedrige Einstiegshöhe und die bequeme Durchstiegsmöglichkeit.

Update für die Sicherheit

Ein wortwörtlich zu nehmendes 360-Grad-Update erfährt der Canter hinsichtlich seiner Sicherheitssysteme: In allen vom Fahrzeug ausgehenden Richtungen sorgen hier zusätzliche Sensoren und Kameras in Verbindung mit insgesamt acht neuen oder aktualisierten Sicherheitssystemen für den Schutz von Insassen und Verkehrsteilnehmern. Der Active Brake Assist 6 (ABA 6) kann im Vergleich zum Vorgängersystem nicht nur fahrende und stehende Fahrzeuge und kreuzende Fußgänger erkennen, sondern auch zusätzlich Fahrräder und stehende Fußgänger.


Für die Sicherheit von Verkehrsteilnehmern neben dem Fahrzeug sorgt das Blind Spot Information System (BSIS). Vier Sensoren vergrößern den bisherigen Warnbereich, in dem das System Verkehrsteilnehmer im Bereich des »toten Winkels« und in darüber hinaus gehenden Bereichen erkennen und den Fahrer entsprechend akustisch warnen kann. Ein farbiges Dreieck im Innenraum an der A-Säule warnt zusätzlich visuell. Nach vorne gerichtet kann der Front Protection Assist bei Geschwindigkeiten unter 10 km/h den Fahrer visuell und akustisch warnen, wenn sich Fußgänger oder Radfahrer direkt vor dem Fahrzeug befinden. Der neue Fuso Canter verfügt serienmäßig über eine Attention Assist-Funktion, die den Fahrer auf unaufmerksames und auffälliges Fahrverhalten hinweisen kann.

Über die Fahrzeuggeschwindigkeit wacht das System Intelligent Speed Assistance, das einerseits das aktuell gültige Geschwindigkeitslimit im Display anzeigen, andererseits visuell und akustisch den Fahrer warnen kann, wenn dieses Limit überschritten wird. Hinter dem Fahrzeug befindet sich beim neuen Canter ebenfalls eine Kamera, die Personen oder auch Objekte direkt unmittelbar hinter dem Fahrzeug für den Fahrer auf einem Display sichtbar machen kann. Ebenfalls neu ist ein mit Reifendrucksensoren verbundenes Warnsystem, das sowohl den Reifendruck als auch die Temperatur in jedem Rad anzeigen und bei Druckverlust warnen kann. Bei Geschwindigkeiten über 50 km/h ist das Emergency Stop Signal aktiv. Dieses System kann im Fall eines plötzlichen Abbremsens das Warnblinklicht aktivieren, sodass nachfolgender Verkehr gewarnt wird und Auffahrunfälle verhindert werden können. j

Firmeninfo

Daimler Truck AG

Mercedes-Benz Special Trucks - HPC 185
76742 Wörth

Telefon: +49 (0) 7271 71-0

[50]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT