MANITOWOC – Potain Neue Generation an Turmdrehkranen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MANITOWOC – Potain

Der MR 229 ist das erste Modell aus einer neuen Riege an Potain Turmdrehkranen mit Verstellausleger. Er ist der erste Kran mit CSS-Kransteuerungssystem von Manitowoc – ein bewährtes Bediensystem, das bereits von Potain Hammerkopf-Kranen bekannt ist.

Das CCS-Kransteuerungssystem soll den Anforderungen aktueller und künftiger Normen gerecht werden. Es maximiert die Hubleistung, ermöglicht flexibleren Baustelleneinsatz, ist ergonomisch besser an die Bedürfnisse der Kranfahrer angepasst und lässt sich schneller in Betrieb nehmen. Außerdem kann damit Potain Plus per Joystick von der Kabine aus aktiviert werden. Potain Plus ist die unternehmenseigene Technologie zur Maximierung von Lastkurven bei gleichzeitiger Optimierung der Hubgeschwindigkeiten für unschlagbare Produktivität.

Zudem ist der Potain MR 229 der erste Kran mit Verstellausleger des Unternehmens mit dem neuen Telematik-System Potain Connect. Diese benutzerfreundliche, intuitive Lösung mit einer nahtlosen Integration von Ferndiagnose, erweiterter Analyse und Flottenmanagement soll den Besitzern dabei behilflich sein, die Betriebszeit und Maschinenauslastung zu erhöhen und mehr Kontrolle sowie bessere Informationen über ­ihre Krane zu gewinnen.


Ein leichter Zusammenbau

Auch die Montage des MR 229 soll auf der Baustelle noch einfacher werden. Aufgrund geringerer Wetterfahnenradien lässt sich der Kran auf beengten Baustellen leichter zusammenbauen. Der Auslegerradius außer Betrieb ist laut Manitowoc mit 10 m bis 12 m rund 5 m bis 10 m kleiner als bei gleichwertigen Kranen dieser Kategorie. Auch der Verstellmechanismus wurde umgebaut, um den Aufbau zu vereinfachen. Ein integrierter Korb an der Auslegerspitze sorgt für mehr Arbeitssicherheit bei Montage, Inspektion und Instandhaltung. Die maximale Tragfähigkeit des neuen Krans beträgt 14 t und die maximale Auslegerlänge ist 55 m. Die Traglasten sind über die gesamte Tragfähigkeitstabelle hervorragend. Ist ein 55-m-Ausleger angebracht, können an der Spitze 2,7 t gehoben werden. Für die Hubleistung zeichnen mehrere Hubwerke verantwortlich, zum Beispiel das 110 HPL 35 mit HPL-Technologie (High-­Performance ­Lifting) und bis zu 207 m­/min Hubgeschwindigkeit.

Hoher Komfort

Ein Hauptaugenmerk lag auf der Kranfahrerproduktivität. Die bewährte Ultra View-­Kabine zeichnet sich durch Rundumsicht und herausragenden Komfort aus. Der ergonomische Arbeitsplatz reduziert die Ermüdung und trägt damit zu optimaler Produktivität bei. Vom Sitz aus können Steuerbefehle mit minimalem Kraftaufwand per Joystick erfolgen.d

Zahlen

MR 229  
Max. Traglast – Auslegerlänge: 14 t – 55 m
Spitzenlast: 2,7 t
Steuersystem: CCS
Max. Hubgeschwindigkeit: 207 m/min
[19]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT