Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Lindner-Recyclingtech GmbH Vielseitig und wahlweise elektrisch

Einmalig vielseitig, wahlweise elektrisch und wartungseffizient – mit diesen Schlagworten hat Lindner kürzlich seine neue Urraco-4000-Serie vorgestellt (das bauMAGAZIN berichtete bereits kurz in Heft 5/22, Seite 60). Erhältlich mit Diesel- oder E-Antrieb, soll das FX-Schnellwechselsystem und eine gute Zugänglichkeit zu Wartungs- und Antriebsraum höchste Verfügbarkeit ermöglichen. Die vielen Mobilitätsausführungen sollen neben den universellen Einsatzmöglichkeiten wie beispielsweise Bau- und Abbruchabfälle, Altholz, Leichtschrott, Gewerbe- und Industrieabfälle oder Sperrmüll keine Wünsche offen lassen.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Lindner-Recyclingtech

Die neue mobile Schredder-Serie Urraco 4000 bildet mit ihrer Wellenlänge von 2 000 mm eine neue Lindner-Modellgeneration und positioniert sich zwischen den etablierten Schreddern Urraco 75 und Urraco 95. Neben den vielseitigen Mobilitätsausführungen – Grundrahmen, Kettenfahrwerk oder Sattelauflieger – nennt der Hersteller den optionalen E-Antrieb mit Powerlock-Schnellanschluss und viele Wartungserleichterungen inklusive des FX-Wellen-Schnellwechselsystems als Serien-Highlights.

Immer unter Strom

Die E-Modelle der neuen Urraco-Serie 4000 sieht Lindner als Antwort auf die Forderung der EU, aber auch der Abfall- und Recycling-Wirtschaft weltweit, nach CO₂-freundlichen mobilen Zerkleinerungslösungen. Bei der Entwicklung der beiden E-Modelle Urraco 4000 E mit Grundrahmen und Urraco 4000 EK mit Kettenfahrwerk wurde vor allem auf Energieeffizienz und Leistungsstärke Wert gelegt. Mit Powerlock-Schnellanschlüssen werden die E-Modelle unkompliziert an das Stromnetz angeschlossen. Für ein Plus an Flexibilität vor Ort soll das beim Urraco 4000 EK eingebaute autarke Aggregat sorgen. Die Überstellung des Zerkleinerers kann so unabhängig vom Stromanschluss erfolgen.


Im Bereich der Altholzaufbereitung verspricht der zusätzliche Einsatz des ebenso elektrisch betriebenen Sternsiebs Zeta Star 4000 E stets optimale Korngrößen. Das so gewonnene definierte Korn verbessere, so Lindner, die Vermarktung und die Vergütung des Output-Materials und trage wesentlich zur Gewinnoptimierung bei.

Wartungseffizienz

Sollte bei der Urraco-4000-Serie ein Wellenwechsel notwendig werden, kann dieser dank des FX-Schnellwechselsystems laut Lindner in weniger als drei Stunden umgesetzt werden. Der verlängerte Arbeitsraum, der durch die Kombination von Wellenlänge und Achsabstand entsteht, lasse zudem ein problemloses Befüllen durch einen Radlader zu. Die optimierte Einzugsleistung in Verbindung mit dem Zweiwellen-Schnittsystem ermögliche auch die effiziente und problemlose Zerkleinerung sperriger sowie großvolumiger Materialien und sei somit ein weiterer essenzieller Eckpfeiler für hohe Produktivität.    t