Liebherr France: Leistungsstark und anwenderfreundlich in den Alpen

Erdbewegungs- und Kanalarbeiten sowie die Präparierung von Skipisten werden die Aufgaben des neuen Liebherr-Raupenbaggers R 926 G8 von SATP sein. Seit bald zehn Jahren setzt das französische Familienunternehmen auf die Qualität und Nutzerfreundlichkeit der Liebherr-Maschinen. Dabei macht nicht zuletzt die Ersatzteilverfügbarkeit und die Reaktionsschnelligkeit von Ets Pic – dem Vertriebspartner vor Ort – den Unterschied.

Lesedauer: min

Seit rund zehn  Jahren vertraut SATP auf Liebherr, wenn es um den Erfolg der eigenen Bauprojekte geht. Das im Jahr 1992 gegründete Unternehmen verfügt heute über zwei Radlader (einen L 550 und einen L 506 Compact) sowie einen R 914- und einen R 926 G8-Raupenbagger von Liebherr. Die beiden Bagger sind mit dem Likufix-Hydraulikkupplungssystem ausgerüstet, um schnell an die anstehenden Aufgaben angepasst werden zu können.

Der R 926 G8 ist der neueste Zugang im SATP-Fuhrpark und wurde 2020 angeschafft. David Martin vom Liebherr-Vertriebspartner ETS Pic hatte das Unternehmen darin unterstützt, die Maschine unter Berücksichtigung der anstehenden Projekte und Ziele auszuwählen. Zudem schätzt der Kunde die Zuverlässigkeit und die werteorientierte Unternehmenskultur von Liebherr. Schließlich zeichnet sich das im französischen Départment Hautes-Alpes ansässige und von Firmengründer Jean-Claude Bonthoux und seinem Sohn Fabien geführte Unternehmen durch ähnliche Werte aus.

Schnell zum Ersatzteil

Neben dem Vertrieb von Maschinen ist es vor allem die Verfügbarkeit von Ersatzteilen, auf die es ankommt. Über das Online-Portal »MyLiebherr« können Ersatzteile der Marke bezogen werden. »Wenn wir etwas bestellen, ist es am nächsten Tag da. Das geht extrem schnell«, berichtet Fabien Bonthoux, der den R 926 G8 auch steuert.


Nutzerfreundlichkeit

Ein Jahr nach der Auslieferung des Liebherr R 926 G8 Raupenbaggers und nach mehr als rund 1 500 Einsatzstunden zeigte sich Fabien Bonthoux von der Leistung und Nutzerfreundlichkeit der Maschine überzeugt: »Diese Maschine steht einem 30-t-Bagger in nichts nach.«

Mit einer Leistung von 150 kW (204 PS) und einem Betriebsgewicht von 28 t will das Modell der Liebherr-»Generation 8« Komfort und Ergonomie mit optimaler Leistung vereinen.

Die elektrischen Joysticks, die die gesamte »Generation 8« charakterisieren, bieten ebenfalls eine große Erleichterung für den Fahrer, da die Wärmeentwicklung eines in der Kabine untergebrachten Hydrauliksystems entfällt.    t