Aktuelles bauma 2022 OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

KUBOTA Baumaschinen GmbH Ein Jahrhundert des Fortschritts und neue Motoren zur Messe

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: KUBOTA

Die Kubota Corporation wurde 1890 von Gonshiro Kubota im japanischen Osaka gegründet und hat vor 100 Jahren seinen ersten mit Kerosin betriebenen Motor vorgestellt. Alle Kurbelgehäuse und Zylinderköpfe für den Motorenbau stammen noch heute aus der firmeneigenen Gießerei. Die Bauma will das Unternehmen auch nutzen, um zwei neue moderne Motoren vorzustellen, die das Angebot an vollelektronisch geregelten Antrieben unter 19 kW erweitern und den Anspruch des Unternehmens unterstreichen sollen, Industriemotoren mit möglichst niedrigem Kohlenstoffausstoß zu entwickeln.

Die neuesten Ergänzungen des Kubota-Motorenportfolios sind der D902-K und ein Schwestermodell, die beide mit der TVCR-Technologie von Kubota ausgestattet sind. »Ihre fortschrittliche Technologie mit neuen Verbrennungssystemen bietet unseren Kunden wie auch den Endverbrauchern eine Reihe von Vorteilen. Die Motoren sind einfach zu installieren und bieten deutlich reduzierte Abgasemissionen und einen niedrigen Kraftstoffverbrauch«, betont Daniel Grant von Kubota UK, Manager Marketing Intelligence der Business Unit Engine Europe.

Sowohl der D902-K als auch der allerneueste TVCR-Motor könnten laut Grant die bisherigen Kubota-Modelle gleicher Baugröße ersetzen, da sie dieselben Abmessungen, dasselbe Gewicht und dieselben Motoranbaupositionen aufweisen würden.

Daniel Grant, Kubota UK, Manager Marketing Intelligence der Business Unit Engine Europe

»Die Motoren sind einfach zu installieren und bieten deutlich reduzierte Abgasemissionen und einen niedrigen Kraftstoffverbrauch.« 

Der vertikale, wassergekühlte 3-Zylinder-Motor D902-K vermeidet laut Hersteller den typischen Schwarzrauch und soll mit stark reduzierten Kohlenstoffemissionen aufwarten. Als weitere Merkmale nennt der Hersteller einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch, eine hohe Leistungsabgabe auch in Höhenlagen sowie einen stabilen Motorbetrieb bei Wechsellast dank elektronischer Regelung.

Der Motor erfüllt u. a. die Norm der EU-Abgasstufe V und verfügt über einen Hubraum von knapp unter 1 l (0,898 l). Die Leistung beträgt 18,5 kW bei 3 600 minˉ¹, 16,5 kW bei 3 200 minˉ¹ und 13,4 kW bei 2600 minˉ¹. Das Drehmoment beträgt 56,1 Nm bei 2 600 minˉ¹; 56,1 Nm bei 2 400 minˉ¹ und 55,2 Nm bei 2 200 minˉ¹. Das Trockengewicht des Motors beläuft sich auf 72 kg.

Der zweite und neueste sowie im Vorfeld noch namenlose elektronisch geregelte TVCR-Motor hat einen Hubraum von 1,123 l. Seine Leistung beträgt 18,5 kW bei 3 000 minˉ¹ und das Drehmoment 72,4 Nm bei 2 200 minˉ¹. Das Trockengewicht beläuft sich auf 93 kg. Gegenüber dem Basismodell soll dieser Motor zusätzlich eine deutliche Verlängerung der Ölwechselintervalle zur Reduzierung der Wartungskosten ermöglichen.

Die elektronische Motorregelung (CAN-Bus) der neuen Motoren mit TVCR-Technologie erlaubt, Betriebsdaten zu erfassen und per Funk weiterzuleiten. Damit ist eine Fernüberwachung der Motordaten und des Maschinenbetriebs leicht realisierbar.


»Diese neuen, elektronisch gesteuerten Motoren ermöglichen dem Nutzer, unsere derzeitigen Motoren mit mechanischer Kraftstoffeinspritzung mit geringem Aufwand aufzurüsten«, ergänzt Grant.

LPG- und Hybridmotoren in München ausstellen

Auf der Bauma will Kubota auch einen Schwerpunkt auf klimaneutrale Lösungen legen und neben den TVCR-Modellen LPG-Motoren (Flüssiggas) und Micro-Hybrid-Motoren ausstellen. Am Messestand will Kubota ebenso seine Vorstellungen zur Verwendung alternativer kohlenstoffarmer oder -freier Kraftstoffe erläutern.

Die Micro-Hybrid-Technologie des Hersteller nutzt einen 48-V-Motorgenerator, um wahlweise elektrische Energie zu speichern oder direkt als unterstützende mechanische Energie bereitzustellen. Dadurch werde, so Kubota, eine zusätzliche Leistung von bis zu 10 kW kurzzeitig zur Verfügung gestellt. Die Micro-Hybrid-Technology eignet sich besonders für Anwendungen mit regelmäßigen kurzzeitigen Lastspitzen, wie in Baustellenmaschinen, Gabelstaplern und Straßenwalzen.

Dieselmotor mit mehr als 200 PS

Der Hersteller zeigt auf der Bauma ebenso seinen V5009-Motor aus der 09-Serie, den ersten Dieselmotor des Unternehmens mit mehr als 200 PS. Der V5009 soll den höheren Leistungsbedarf und die vielfältigen Anforderungen von Bau- sowie Industriemaschinen erfüllen und soll sich insbesondere auch dann anbieten, wenn ein begrenzter Bauraum zur Verfügung steht. Er bietet bis zu 157,3 kW (210,9 PS) und erfüllt u. a. die EU-Abgasnorm der Stufe V.    t

100 Jahre in der Motorenproduktion

Ein Bild aus vergangenen Zeiten als Beleg dafür, dass Kubota in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum in der Motorenproduktion begehen kann.

Seit dem Jahr 1922 baut Kubota Motoren, der erste von dem japanischen Hersteller entwickelte Motor war der »Typ A«, ein 3-PS-Modell für die Landwirtschaft. In den vergangenen 100 Jahren ist das Unternehmen auch dank zahlreicher neu entwickelter Motoren stark gewachsen, die mit verschiedenen Kraftstoffen wie Diesel, Benzin, Erdgas und LPG (Flüssiggas) betrieben werden. Im Jahr 1993 entwickelte Kubota den Dieselmotor D1105-E, der als weltweit erster Offroad-Motor im Leistungsbereich kleiner 25 PS die Carb-Ulge-Emissionsvorschriften der USA erfüllte.

Aufbauend auf den Erfolgen mit kompakteren Motoren, kündigte das Unternehmen 2017 die Entwicklung seines ersten Motors mit größerem Hubraum – den V5009 – an, der eine Leistung bis zu 157,3 kW (210,9 PS) bietet.

Immer wieder war Kubota auch ein Vorreiter bei der Entwicklung neuer Technologien zur Reduzierung schädlicher Emissionen und zur Verbesserung der Motoreffizienz. Dabei handelt es sich beispielsweise um die gekühlte Abgasrückführung, Common-Rail-Systeme, Dieseloxidationskatalysatoren und Partikelfilter.

Auf der Bauma will der Hersteller mit einer digitalen Präsentation zu »100 Jahre Kubota-Motoren 1922 – 2022« die Besucher am Kubota-Industriemotoren-Messestand begeistern.

Firmeninfo

KUBOTA Baumaschinen GmbH

Steinhauser Str. 100
66482 Zweibrücken

Telefon: +49(0) 6332 487-100

[36]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT