KRD Sicherheitstechnik GmbH In der Kabine gerüstet gegen Steinwurf, Kettenschuss, Astschlag oder Einschläge

Überall, wo schweres Gerät zum Einsatz kommt, schwingt das Risiko mit, zur Zielscheibe zu werden. Kettenschuss, Steinwurf, Astschlag oder Einschläge jeglicher Art – mehrschichtig aufgebaute Polycarbonat-Scheiben bieten ein Sicherheitssystem, das in der Praxis benötigt wird, um Mensch und Material zu schützen. Das Unternehmen KRD fertigt aus Kunststoffplatten diese komplexe Sicherheitsscheiben, die in Spezialfahrzeugen, Maschinen und Zubehör zum Einsatz kommen.

Lesedauer: min

Vom regionalen »Kraftfahrzeug Reparatur Dienst« (KRD) hat sich der Anbieter aus Geesthacht (Schleswig-Holstein) zu einem Global Player für Sicherheitsverscheibungen entwickelt und setzt dabei auf eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung, Lackproduktion sowie -verarbeitung und den Bereich KRD-Technologie. Die Produkte von KRD gelten als u. a. extrem abrieb- und witterungsbeständig und bieten Schutz bei Steinwurf, Durchschuss oder Einschlägen. Der thermoplastische Werkstoff ist kalt und warm kant- und verformbar.

Die besondere 3D-Geometrie der Kasiglas-Scheiben, denen KRD seit mehr als 30 Jahren verbunden ist, soll die A-Säulen in vielen Fällen überflüssig machen, ein sonst vorhandener toter Winkel entfällt. Hightech-Zusatzfunktionen in Verbundscheiben wie »Smart Heating System«, »Anit-Fog«, stufenlose Dimmbarkeit oder Display-Lösungen sollen zusätzlich eine Vielzahl an Erleichterungen und weitere Erhöhung der Sicherheit am Arbeitsplatz bieten.    t